Thailands Flagge Thailand

Für ältere Menschen ist das harte Landleben besonders schwer.[ © roberta govoni / CC BY 2.0 ]
Mann, Thailand, Feldarbeit

Landleben

Die Hälfte der Menschen in Thailand lebt auf dem Land in kleinen Dörfern. Hier arbeiten viele Thai als Bauern, ziehen ihr Vieh auf oder bauen, Reis, Zuckerrohr, Mais, Kautschuk, Obst und Gemüse an.

Da Thailand am Meer liegt, gibt es auch viele Fischer, die in kleinen Booten jeden Tag aufs Meer fahren und Fische fangen. Diese werden dann - wie alle anderen Waren auch - auf den kleinen Dorfmärkten verkauft. Hier trifft man sich auch und tauscht Neuigkeiten aus.

So sieht ein Reisfeld in Thailand aus.[ © iiMMii / CC BY 2.0 ]
Reisfeld mit Palmen, Thailand
Ein bisschen Getratsche darf auch mal sein.[ © joaquin uy / CC BY 2.0 ]
Damen, Landarbeit, Thailand
So sieht die Arbeit auf einem Reisfeld aus.[ © Drewes Zuur / gemeinfrei ]
Feldarbeiter in Thailand
Als Landarbeiter sollte man keine Angst haben, auch mal schmutzig zu werden.[ © roberta govoni / CC BY 2.0 ]
Mann arbeitet, Reisfeld, Thailand

Leben in der Hauptstadt

Das Stadtleben ist laut und bunt![ © Maksim Million / CC BY 2.0 ]
Frauen in Bangkok

Auf dem Land geht es oft noch sehr ruhig zu und die alten Traditionen werden hochgehalten. In den Städten und vor allem in der Hauptstadt Bangkok sieht es schon anders aus. Im Großraum Bangkok leben über zehn Millionen Menschen. Hier ist die Verwaltung und die Regierung zu finden, hier sitzen die Banken und die großen wichtigen Firmen und Industrieunternehmen, die Geld ins Land bringen.

Nach Bangkok richten sich auch alle Verkehrslinien aus. Ob Züge, Busse, Flugzeuge oder Eisenbahnen, alles beginnt und endet in Bangkok. Übrigens sind die Thai begeisterte Busfahrer. Thai lieben Fernbusse, die sind oft pink oder rot. Damit fahren sie sehr gerne übers Land. Eisenbahnen gibt es zwar auch, aber die werden nicht so gerne genutzt. Der Bus ist günstiger und das Busnetz in Thailand sehr gut ausgebaut.

Nicht nur Freundlichkeit

Das Lächeln der Thailänder ist sehr schmeichelhaft und viele Menschen, die nach Thailand reisen, haben die Freundlichkeit der Thailänder besonders positiv in Erinnerung. Aber Achtung: Thailänder lächeln manchmal auch dann, wenn sie etwas nicht wissen und überspielen somit ihr Unwissen. Das kann zum Beispiel im Taxi passieren, wenn du nach einer Adresse fragst. Vielleicht lächelt der Fahrer freundlich und fährt los. Er wird dann aber, vermutlich ohne dass du es überhaupt merkst, einen Freund anrufen, nach der Adresse fragen und auf diese Art "sein Gesicht wahren".
Manche nennen Thailand das "Land das Lächelns". [ © es joaquin uy / CC BY 2.0 ]
Fröhliches Mädchen, Thailand

Glück und Bescheidenheit

Die ärmeren Leute wohnen meist in sehr kleinen Häusern auf engstem Raum zusammen. Hier schlafen und kochen sie, ansonsten lebt man außerhalb des Hauses. Da  es meist auch sehr warm ist, ist das nicht ganz so problematisch wie bei uns. Doch müssen die Leute auch bei diesen hohen Temperaturen, die nicht selten 40 Grad erreichen, arbeiten.

Manche Thai verdienen am Tag nicht mehr als 200 Baht, das sind umgerechnet nur wenige Euro. Doch wer Thailand besucht, stellt fest, dass viele Menschen trotz der Armut und dem bescheidenen Leben nicht unzufrieden sind. Touristen erzählen von der Freundlichkeit und dem Lebensmut sowie der Freude der Bewohner Thailands.

Streit? Muss ja nicht sein!

Die Freundlichkeit der Menschen ist nicht gespielt. Allerdings hängt sie auch damit zusammen, dass man in Thailand Konflikten gerne aus dem Weg geht. So wird einfach mal gelächelt. Man nimmt Dinge, die man nicht zu verändern glaubt, oft einfach so hin. Ganz wichtig ist es, nicht das Gesicht zu verlieren. Das ist in allen asiatischen Ländern so. Deshalb darf man in Thailand bei einer Diskussion nicht wütend werden, das wäre eine Schwäche.

Daher sieht es oft so aus, als wäre die thailändische Gesellschaft sehr viel friedlicher als andere Kulturen. Doch vieles hängt einfach auch damit zusammen, dass man Streit und Auseinandersetzungen meidet. Irgendwie muss man ja doch miteinander klarkommen, wieso deshalb streiten? Für Thai ist es wichtiger, dass es der Gemeinschaft gut geht. Dieser Idee ordnet man schon einmal das persönliche Wohlergehen unter.  Auch das ist nicht nur in Thailand so, sondern kennzeichnet auch weitere Länder Asiens.

1 2
letzte Aktualisierung am 14.01.2021