Thailands Flagge Thailand

Die Häuser in Thailand sind oft ziemlich voll. Da spielt man doch lieber draußen![ © joaquin uy / CC BY 2.0 ]
Kinder vor einem Haus in Thailand

Familie steht an erster Stelle

Die Familie ist in Thailand sehr wichtig. Man hält zusammen, sehr viel mehr als wir hier in unserer westlichen Kultur. So leben mehrere Generationen oft gemeinsam in einem Haus. Der älteste Mann im Haus ist das Oberhaupt der Familie, dem man respektvoll zu begegnen hat.

Überhaupt ist Respekt sehr wichtig, auch Respekt vor Autoritäten. Wer in der Gesellschaft höhergestellt ist, weil er ein wichtiges Amt inne hat oder mehr Geld besitzt, wird respektiert und bewundert. Die Folge ist allerdings die, dass viele Thailänder sich gegen Respektspersonen nicht wehren, selbst wenn diese nicht richtig handeln.

Hier wird eine traditionelle thailändische Hochzeit gefeiert.[ © shankar s / CC BY 2.0 ]
Thailändische Hochzeit

Thailändisch heiraten

Will ein Mann in Thailand heiraten, so sollte er zuvor die gesamte Familie seiner zukünftigen Frau kennenlernen. Diese muss sich mit der Eheschließung einverstanden erklären. Beide Familien müssen dann eine Heirat wünschen und ebenfalls ihr Einverständnis für die Ehe geben. In vielen Ländern muss die Braut eine Mitgift mit in die Ehe bringen. Das ist in Thailand anders: Der Ehemann zahlt für die Braut an die Eltern der Braut. Das kann Geld sein, dürfen aber auch sonstige Gaben sein. In vielen Familien geben die Brauteltern das Geld wieder an das junge Paar zurück. Lebt das Paar auf dem Land, ziehen die beiden dann erst einmal zu den Eltern.

Spitznamen

In Thailand hat fast jeder einen Spitznamen. Die klingen ziemlich witzig, zum Beispiel so: Namfon, Mai, Gung, Mu, Dum, Gai, Ple, Dam, Daeng, Ning, Nok, Mot, Noi, Daow, Lek, Maew, Yai, Nit, Nop, Pui, Nong, Yai, Fon, Dum, Mali, Nu, Raek, Pueng, Toy, Tuk, Sak, Jo, Nam, Eu, Nee, Pon, Nu, Pen, Gong, Taek, Kai, Mamuang oder Nang.

Wie heißen die Menschen in Thailand?

Seit 1920 müssen die Thailänder einen Familiennamen tragen, das ist der Nachname. Es gibt wie bei uns einen Vornamen und einen Nachnamen. Allerdings sprechen sich die Thailänder meist mit dem Vornamen an. Dazu muss man sich gar nicht gut kennen, auch Leute aus dem Ausland werden mit dem Vornamen angesprochen. Auch im Telefonbuch sind die Namen zwar alphabetisch, aber in der Reihe der Vornamen sortiert. Stell dir das mal für Deutschland vor, das sähe bestimmt ziemlich witzig aus und ob man da dann jemanden finden würde?

 

 

Beispiele für thailändische Namen

Vielleicht heißt dieser Junge ja Kanda, Ubol, Bapit, Chaiwat,
Chuanchen, Darin, Pairat, Anuman, Karmatha, Lamom, Maha, Monticha, Naris, Ruan, Boon-Mee, Chalermchai, Ramkamhaeng, Siriwat, Baharn, Thongpol Tep, Kwanjai, Udom, Unakan, Yuree, Alak oder auch Kitti.
[ © Anne-Mette Jensen / CC BY-SA 2.0 ]
thailändischer Junge
Gut möglich, dass dieses Mädchen Yaowalak, Narmol, Arpa, Wilailuck, Chintana, Noi, Dok-Rak, HasadeemIchaporn, Khanittha, Lai-ad, Lamyuangm, Heng, Nattaporn, Phan, Manya-Phathon, Sirikit, Virawan, Adung, Nalinhip oder Songsuda heißt.[ © Nathan / CC BY-ND 2.0 ]
Thailändisches Mädchen
1 2
letzte Aktualisierung am 14.01.2021