Bruneis Flagge Brunei

Die Wirtschaft in Brunei wird vor allem durch Erdöl finanziert.[ © Hj Mohd Rosanno Hj Omar Ali / CC BY-ND 2.0 ]
Öl, Brunei

Reich durch Öl

Der Reichtum Bruneis ist auf die Erdölvorkommen des Landes zurückzuführen, denn hier wurden im Jahr 1929 riesige Felder entdeckt. So werden Erdöl und auch Erdgas fast komplett in andere Länder ausgeführt. Die Hauptabnehmer sind Japan, Südkorea, Thailand, Singapur, aber auch die USA.

Es gibt viele Luxushotels und Clubs in Brunei.[ © Bernard Spragg. NZ / Gemeinfrei ]
Empire Hotel

Keine Steuern in Brunei

Brunei ist das reichste Land der Dritten Welt. Es hat einen Haushaltsüberschuss und keine Staatsverschuldung wie die meisten Länder der Welt. Da der Staat so reich ist, müssen die Menschen keine Steuern zahlen. Das Erdöl schützt auch die Regenwälder des Landes. Eine Abholzung des Waldes aus rein wirtschaftlichen Gründen, um damit Geld zu verdienen, ist in Brunei nicht notwendig. Dennoch versucht man hier mittlerweile auch Reis anzubauen. Doch da drei Viertel der Fläche von Regenwald bedeckt sind, begann man mit dem Roden von Wald, um dort Reis zu pflanzen.

Mit Wassertaxen werden Touristen vielerorts in Brunei herumgefahren.[ © danixp / CC BY 2.0 ]
Brunei, Boot

Tourismus

Brunei öffnet sich langsam dem Tourismus und so soll in Zukunft auch durch Touristen Geld ins Land fließen. So wirbt Brunei mit einer geringen Kriminalitätsrate, Reisen in Brunei ist für Touristen ziemlich sicher. Auch gibt es die in Asien verbreitete Malaria-Krankheit in Brunei nicht. Doch ist das Land touristisch noch lange nicht so entwickelt, dass der Tourismus eine wichtige Einkommensquelle wäre. Bisher ist Brunei auch nicht darauf angewiesen, zumindest so lange nicht, wie das Öl fließt. 

letzte Aktualisierung am 18.05.2020