Bhutans Flagge Bhutan

Hier siehst du eine Karte von Bhutan und die Nachbarländer.[ © NordNordWest / CC BY-SA 3.0 DE ]
Karte Bhutan

Wo liegt Bhutan?

Bhutan ist ein Binnenstaat in Südasien. An seiner nördlichen Grenze liegt China und zwar das autonome Gebiet Tibet. Im Süden liegt Indien mit den Bundesstaaten Arunachai Pradesh, Assam, Bengalen und Sikkim. Zwischen diesen beiden großen Staaten liegt der kleine Staat Bhutan, der etwa so groß ist wie die Schweiz. Bhutan liegt an den südlichen Ausläufern des Himalayagebirges.

Die meisten Menschen leben in der Mitte des Landes, im Vorderhimalaya.[ © Quelle: pixabay.com ]
Bhutan

Wie sieht es aus in Bhutan?

Bhutan lässt sich grob in drei Landschaften teilen. Die Duar-Ebene liegt im Süden des Landes. Das Klima ist hier tropisch und fruchtbar, so dass das Land auch landwirtschaftlich genutzt wird. Nördlich davon steigt das Land recht steil an auf Höhen von 2000 bis 3000 Metern. Das ist der Vorderhimalaya. Hier werden Mais und Reis angebaut. Dort liegt auch die Hauptstadt Thimphu und andere größere Städte. Es ist das Hauptsiedlungsgebiet von Bhutan. Im Norden des Landes, an der Grenze  zu Tibet, liegt das Hochgebirge Lunana. Hier weiden die Yak-Herden des Landes.

Täler mit Flüssen schlängeln sich durch Bhutan.[ © sprklg / CC BY-SA 2.0 ]
Das ist eine Straße in Timphu, der Hauptstadt von Bhutan.[ © Christopher Fynn / CC BY 2.0 ]
Timphu

Wie heißt die Hauptstadt von Bhutan?

Die Hauptstadt des Landes heißt Thimphu. Sie liegt in einer Höhe von 2320 Metern. Durch Thimphu fließt der Fluss Wang Chu. In der Stadt leben etwa 91.000 Menschen. Die Regierung, das Parlament und die Verwaltung von Bhutan haben hier ihren Sitz.

Westlich von Thimphu liegt die Stadt Paro mit ihrem internationalen Flughafen. Wer mit dem Flugzeug nach Bhutan reist, wird hier landen.

Die hochliegenden Bergspitzen Bhutans sind meistens verschneit.[ © Nagarjun Kandukuru / CC BY 2.0 ]
Schneeberge, Bhutan

Das Klima in Bhutan

Im Süden des Landes ist das Klima subtropisch. Hier regnet es sehr viel. Vor allem zur Zeit des Monsuns gibt es heftige Regenfälle, die auch zu Überschwemmungen führen können.

Im zentralen Teil des Landes ist das Klima nicht so extrem, man spricht von einem gemäßigten Klima. In den Tälern ist es im Winter kühl und im Sommer heiß. Im Hochgebirge herrschen sehr kalte Winter vor und auch im Sommer bleibt es weitgehend kühl.

letzte Aktualisierung am 18.05.2020