Bhutans Flagge Bhutan

Ema Datshi (Käse und Chilis)

Typisch für Bhutan ist Chili. [ © Quelle: pixabay.com ]

Ganz typisch für Bhutans Küche sind Chilis. Deshalb schmeckt sehr viel in Bhutan auch so richtig scharf. Kinder aus Bhutan sind wahrscheinlich sehr viel schärferes Essen gewohnt als Kinder in vielen Teilen Europas. Die Küche in Bhutan soll noch um einiges schärfer sein als zum Beispiel die Küche in Indien. Und da kann das Essen auch schon ganz schön scharf sein. Übrigens hängen in Bhutan in vielen Häusern auch Chilischoten an den Dächern oder an den Wänden.

Yakkäse

In Bhutan isst man übrigens gerne Käse vom Yak. Diese Tiere leben bei uns nicht und es dürfte sehr schwer sein, einen solchen Käse hier zu kaufen. Deshalb haben wir diesen ausgetauscht gegen einen Käse, den wir hier im Geschäft ohne Probleme kaufen können. Und das wäre in diesem Fall Feta-Käse, den du in jedem Supermarkt bekommst. Wenn du ein bisschen mehr ausgeben kannst, dann nimm am besten Bio-Fetakäse.

Du brauchst:

Chilis (grün, mittelscharf) 300 g
Zwiebel1
Wasser400 ml
Tomaten3
Feta-Käse350 g
Knoblauchzehen5
Korianderblätter2
Öl2 TL

So gehst du vor:

1.

Die Chilis schneidest du zunächst in Streifen. Aus einer Chili kannst du vier Streifen schneiden. Die Zwiebeln schneidest du ebenfalls in Streifen.

2.

Du nimmst einen Topf und füllst ihn mit 400 Milliliter Wasser. Dann fügst du die zwei Teelöffel Öl dazu. Dieses erhitzt du gemeinsam und lässt das Wasser-Öl-Gemisch etwa zehn Minuten auf dem Herd köcheln.

3.

Du schneidest die Tomaten in acht Stücke und hackst die Knoblauchzehen möglichst klein und gibst beides zu den Chilis und lässt alles noch einmal circa zwei Minuten köcheln.

4.

Du schneidest den Feta-Käse klein, gibst ihn ebenfalls zu den Chili und lässt es noch einmal drei Minuten weiter auf niedriger Flamme kochen. Am Schluss hackst du noch den Koriander und rührst ihn unter.

5.

Jetzt kannst du alles vom Feuer nehmen, mit einem Handtuch abdecken und noch einmal kurze Zeit ruhen lassen. Dazu gibt es leckeren Reis.

letzte Aktualisierung am 24.08.2017