Afghanistans Flagge Afghanistan

Warum verkleiden sich in Afghanistan die Mädchen als Jungs?

Ob das wirklich Jungs sind, die hier ihren Drachen steigen lassen oder vielleicht sogar verkleidete Mädchen? [ © gemeinfrei ]
Kinder, spielen, Afghanistan

In Afghanistan gibt es Mädchen, die dürfen Hosen anziehen, auf Bäume klettern und so einige Dinge tun, die eigentlich nur ihre Brüder tun dürfen. Es sind Mädchen in Jungskleidern, die wie Jungs leben. Warum ist das so?

In Afghanistan zählt die Geburt eines Jungen sehr viel mehr als die Geburt eines Mädchens. Frauen, die keine Söhne gebären, werden oft verachtet. Deshalb verkleiden die Mütter ihre Töchter als Jungen. Zum einen haben die Jungs sehr viel mehr Freiheiten als die Mädchen, zum anderen wird einer Frau, die einen Jungen geboren hat, sehr viel mehr Respekt entgegen gebracht als einer Mutter von Töchtern.

Spielen ist in Afghanistan oft gefährlich - warum?

Für Kinder ist es ein Risiko, draußen zu spielen, immer noch sind viele Landminen aus den Kriegen in der Erde, auf die man treten kann. [ © Afghanistan Matters / CC BY 2.0 ]
Kinder, Spielen, Afghanistan

Die Sicherheitslage in Afghanistan ist auch heute noch in manchen Regionen schlecht. Es gibt noch immer viele umkämpfte Gebiete. Viele Schulen, die in diesen Gebieten liegen, bleiben immer noch geschlossen. Oftmals werden Schulen als Lager für militärische Zwecke missbraucht. Dort lagern dann keine Bücher, sondern Waffen. Auch ist die Macht der Taliban in Teilen des Landes immer noch vorhanden. Dazu kommt die Gefahr der Landminen.

Was sind Landminen?

In Afghanistan liegen Millionen Landminen übers ganze Land verteilt. Eine Mine enthält Sprengstoff, der entzündet wird, falls jemand drauftritt. Mehr als 400.000 Kinder haben wegen dieser Landminen ein Bein oder Arm verloren. Die Gefahr, beim Spielen in Afghanistan auf eine solche Mine zu treten, ist groß.  Viele Kinder werden verletzt oder auch getötet.

Mehr als eine Million afghanische Kinder haben keine Eltern mehr. Das heißt, jedes zehnte Kind in Afghanistan hat weder Mutter noch Vater.

Kinderarbeit in Afghanistan

Es gibt in Afghanistan Kinder, die arbeiten oder auch auf den Straßen betteln, um ein bisschen Geld zu verdienen. [ © Evstafiev / CC BY 3.0 ]
Kinder, betteln, Kabul

Viele Kinder in Afghanistan müssen arbeiten und ihren Familien helfen zu überleben. Das ist mit ein Grund, weshalb in Afghanistan zu wenige Kinder eine Schule besuchen. Sie arbeiten in Bergwerken, in der Landwirtschaft oder verkaufen irgendwelche Dinge. Vor allem in Kabul sind viele Kinder auf der Straße anzutreffen, die versuchen, hier ein bisschen Geld zu verdienen.

Viele Arbeiten, die Kinder erledigen, schädigen deren Gesundheit. Oft erhalten sie wenig oder nur geringen Lohn. Manche Kinder müssen sich sogar als "Goldsucher" betätigen. Sie arbeiten in Minen. Eine schlimme Tätigkeit für Kinder ist auch die Arbeit in den Ziegeleien. Hier ist die Arbeit besonders gefährlich, weil der Ton, aus dem die Ziegelsteine gebrannt werden, Blei enthält und Blei ist ein für den Menschen schädliches Gift.

Wie viele Kinder genau arbeiten, weiß man nicht. Wahrscheinlich sind es mehr als eine Million Kinder in Afghanistan.

Dieser Junge verkauft in der Hauptstadt Kabul Bananen. [ © Peretz Partensky / CC BY-SA 2.0 ]
letzte Aktualisierung am 18.05.2020