Tunesiens Flagge Tunesien

Diese tunesische Spezialität schmeckt besonders gut mit ein wenig Zitronensaft.[ © Citizen59 / CC-BY SA 3.0 ]
Brik à l'oeuf

Einflüsse aus aller Welt in Tunesien?

Tunesien ist ein arabisches Land, deshalb lebt die Küche von vielfältigen arabischen Einflüssen. Doch auch die italienische und die französische Küche prägen die Küche Tunesiens. Wie du vielleicht weißt, war Tunesien lange Zeit eine französische Kolonie und das merkt man noch heute. 

Brik à l'oeuf ist eine Spezialität in Tunesien. Ein Blätterteigblatt wird mit einer Mischung aus Ei und Kapern, Thunfisch, Kartoffeln und Petersilie gefüllt und dann gerollt. Schließlich backt man es in Öl aus und serviert es mit Zitrone beträufelt.

Couscous ist in vielen arabischen Ländern eine beliebte Hauptspeise.[ © Rainer Zenz / CC BY-SA 3.0 ]
Couscous

Couscous, Tajine und Co

Couscous ist in Tunesien - wie in vielen weiteren arabischen Ländern auch - das Lieblingsgericht vieler. Es handelt sich um eine Grießspeise, die gerne mit Gemüse und Fleisch gekocht wird. Die Tunesier bevorzugen als Fleischsorten Lamm und Huhn. Als Gemüsesorten verwenden sie gerne Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln, Oliven und Paprika. Sehr beliebt sind auch Gerichte aus Kichererbsen.

Ein weiteres Gericht, das häufig zubereitet wird, ist Tajine. Hierbei handelt es sich um eine Art von Eintopf, den man sehr lange kocht. Ein einfaches Tajine-Rezept, das du auch nachkochen kannst, findest du bei den Mitmachtipps.

Harissa ist nur etwas für Leute, die richtig gerne scharf essen.[ © Rainer Zenz / CC BY-SA 3.0 DE ]
Harissa

Scharf - schärfer - Harissa

Falls du einmal eine rote Paste namens Harissa bei dir in der Küche stehen siehst, sei vorsichtig, denn dieses Zeug ist sehr scharf und hat es wirklich in sich. Es handelt sich um eine Würzpaste, die aus Pfefferschoten, Knoblauch und verschiedenen Gewürzen besteht. Sie gehört zu einem tunesischen Essen einfach dazu. Wer es allerdings nicht so besonders scharf schätzt, sollte die Finger oder besser den Mund davon lassen. 

Was trinkt man in Tunesien?

Als Getränk wird in Tunesien meist Tee gereicht oder auch ein sehr starker Kaffee, der dem italienischen Espresso ähnelt. Beliebt ist der Minztee, der wie alle Tees meist stark gesüßt getrunken wird. Ansonsten kannst du in Tunesien fast alles trinken, was es auch hier bei uns gibt.

Und was gibt es als Nachtisch?

Der Nachtisch ist wie überall in der arabischen Welt sehr süß. Wenn du schon einmal in Griechenland oder der Türkei Urlaub gemacht hast oder vielleicht sogar schon in Tunesien, dann kennst du bestimmt das berühmte Baklawa.

Doch es gibt auch Pudding in Tunesien, der heißt dann Bouza. Beliebt ist auch Makroudh. Hierbei handelt es sich um einen mit Datteln gefüllten Teig, den man gerne in Honig schwenkt. Du kannst dir vorstellen, dass das ganz schön süß schmeckt, sehr zuckrig und auch nicht gerade gesund ist. Aber manchmal muss das dann einfach sein. 

Auch Obst darf nicht fehlen. Eine tunesische Obstplatte könnte folgende Obstsorten enthalten: Datteln, Orangen, Aprikosen, Wassermelonen, Nektarinen und Kaktusfrüchte. Klingt lecker, oder?

Baklawa ist ein sehr süßes Gebäck aus Blätterteig. Man kann die kleinen Gebäckstücke mit Mandeln, Pistazien, oder Nüssen füllen - was würdest du dir aussuchen?[ © RabahK / Gemeinfrei ]
letzte Aktualisierung am 31.05.2019
" width="1" height="1" alt="" />