Sambias Flagge Sambia

Menschen in Sambia

Ein Großteil der sambischen Bevölkerung ist sehr jung.[ © Simon Berry / CC BY-SA 2.0 ]
Kinder, Sambia

Es leben etwa 14,5 Millionen Menschen in Sambia, die Sambier. Frauen in Sambia bekommen im Schnitt 5,3 Kinder. Da spricht man von einer hohen Geburtenrate. Dem gegenüber steht aber auch eine hohe Sterberate der Kinder. Zwei von 100 Babys sterben bei der Geburt, vier bis zum Alter von einem Jahr und sechs bis zum Alter von fünf Jahren.

Im Durchschnitt werden die Menschen nur 52 Jahre alt. Fast die Hälfte der Bevölkerung Sambias ist unter 15 Jahren alt. Ganz wenige Menschen werden älter als 65 Jahre. Auch in Sambia haben sich wie in vielen anderen südafrikanischen Ländern viele Menschen mit der Krankheit Aids angesteckt. Deshalb ist die Sterberate des Landes auch so hoch und deshalb werden auch so wenige Menschen wirklich alt.

Bewohner einer sambischen Dorfgemeinde spielen gemeinsam Fußball.[ © Norges idrettsforbund og olympiske og / CC BY-SA 2.0 ]

Bemba, Tonga und viele mehr

Die meisten Sambier gehören zu einem Volk der Bantu. Hier gibt es viele verschiedene Gruppen, insgesamt 73. Die größte Gruppe sind die Bemba. 21 von 100 Sambiern zählen dazu. 13 von 100 sind Tonga. Chewa leben im Osten des Landes. Lozi (oder Rotse) und Nsenga sind die beiden nächstgrößeren Gruppen. Sie leben beide im Süden von Sambia. Viele weitere Volksgruppen leben im Land. Aus Europa sowie Indien stammen nur 1 Prozent der Bevölkerung.

Kinder in einer christlichen Gemeinde tanzen zu traditioneller Musik.[ © Tsidoti / CC BY-SA 4.0 ]
Kinder, Sambia

Woran glaubt man in Sambia?

Fast alle Sambier hängen dem christlichen Glauben an. 75 von 100 Menschen sind Protestanten, 20 sind Katholiken. Doch viele Sambier leben daneben auch noch ihre alten Naturreligionen. So ist es kein Problem, Christ zu sein, aber doch noch an die alten Götter oder Geister zu glauben. Das Volk der Tumbuka im Osten von Sambia lebt zum Beispiel den Vimbuza-Kult mit Verehrung der Ahnen und Geister sowie Zeremonien der Besessenheit.

In Sambia unterhält man sich in vielen Sprachen. Die Amtssprache ist Englisch.[ © SuSanA Secretariat / CC BY-2.0 ]
Wasserkiosk in Sambia

Was spricht man denn in Sambia?

Die Amtssprache von Sambia ist Englisch. Das ist ein Erbe aus der Kolonialzeit, als die Briten hier herrschten. In der Verwaltung, in den Schulen und im Fernsehen und Radio wird Englisch gesprochen. Auch in den größeren Städten beherrschen viele Menschen die englische Sprache.

Je weiter du allerdings auf das Land gehst, desto weniger Leute werden ein verständliches Englisch sprechen. Hier sprechen die Bantuvölker jeweils ihre eigene Sprache. Bemba und Nyanja sind die verbreitetsten Sprachen. Insgesamt werden in Sambia 43 Sprachen gesprochen.

letzte Aktualisierung am 18.01.2021