Nigers Flagge Niger

Luftaufnahme von Niamey, Stadtviertel Saga Kourtey im Arrondissement Niamey IV[ © Jean Rebiffé / CC BY-3.0 ]
Luftaufnahme von Niamey

Die Hauptstadt: Niamey

Hauptstadt von Niger ist Niamey. Sie liegt am Ufer des Flusses Niger und hat eine Million Einwohner. Sie ist damit auch die größte Stadt in Niger. Nicht nur politisch, sondern auch wirtschaftlich und kulturell ist Niamey das Zentrum des Landes.

[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Niger ist ein sehr trockenes Land. Hier im Südosten in der Region Diffa wachsen noch Bäume.[ © Roland Hunziker / CC BY-SA 2.0 ]
Landschaft in der Region Diffa, Niger
Rund um die kleine Oase Séguedine wächst nichts.[ © Holger Reineccius / CC BY-SA 3.0 ]
Oase Séguedine

Wie wird das Wetter in Niger?

Der größte Teil von Niger besteht aus Wüste. Hier ist es sehr heiß und trocken. Es fällt fast gar kein Regen. Im Süden des Landes ist es zwar auch heiß und trocken, doch es gibt eine Regenzeit. Sie dauert von Juni bis Oktober. In dieser Zeit fällt dann fast der gesamte Regen des Jahres. Am meisten Regen fällt im August.

Die heißesten Monate sind April, Mai und Juni. Im Durchschnitt ist es dann am Tag 32 bis 34 Grad heiß. Die Höchsttemperaturen liegen auch mal bei mehr als 40 Grad. Am kältesten ist es im Januar. Tagsüber misst man dann im Durchschnitt 17 Grad.

Vom Süden nach Norden verändert sich die Landschaft von einer Trockensavanne zur Dornstrauchsavanne und geht dann in die Wüste über. Eine Dürre in der Sahelzone zwischen 1969 und 1974 führte zum Absterben vieler Pflanzen. Die Wüste hat sich um rund 50 Kilometer nach Süden ausgedehnt.

1 2
letzte Aktualisierung am 12.05.2020