Libyens Flagge Libyen

Im Souk kann man Kleidung kaufen, aber auch vieles andere.[ © Chris Griffiths / CC BY-SA 3.0 ]
Markt in Bengasi
Der Bürgerkrieg hat an vielen Orten Spuren hinterlassen, so wie diese Panzer bei Misrata.[ © joepyrek / CC BY-SA 2.0 ]
Panzer bei Misrata

Wie lebt es sich in Libyen?

In Libyen spricht man Arabisch. Auch die Schilder sind natürlich auf Arabisch. Das liest man übrigens von rechts nach links! Wenn du in Libyen wohnen würdest, wäre das ganz normal für dich. Zum Einkaufen würdest du ins Marktviertel gehen, in den Souk, oder in einen kleinen Laden. Dort bezahlt man dann mit Dinar.

Libysche Kinder gehören wie ihre Eltern fast alle dem Islam an. Auch das prägt den Alltag. So isst man zum Beispiel kein Schweinefleisch. Im Fastenmonat Ramadan darf man tagsüber gar nichts essen und trinken, sondern erst nach Sonnenuntergang. Allerdings gilt das nicht für Kinder. In Libyen ist es erlaubt, dass ein Mann mehr als eine Ehefrau hat.

In den letzten Jahren aber hat vor allem eins den Alltag bestimmt: der Bürgerkrieg. 2011 und dann erneut ab 2014 kam es zu viel Gewalt im Land. Das dauert bis heute an, denn mehrere Gruppen kämpfen um die Macht. Darunter ist auch die Terrororganisation "Islamischer Staat", die immer wieder Anschläge verübt. Teilweise waren alle Schulen geschlossen. Viele Libyer sind geflohen.

letzte Aktualisierung am 11.05.2020