Mexikos Flagge Mexiko

Zwei Mexikaner[ © Quelle: pixabay.com ]
Mexikaner

Wer lebt in Mexiko?

Die Bewohner Mexikos sind die Mexikaner. 60 Prozent von ihnen sind Nachfahren aus Verbindungen von Weißen (vor allem also Spaniern) mit den indianischen Ureinwohnern. Ein Elternteil war also europäischer, ein Elternteil indianischer Herkunft.

10 Prozent gehören der indianischen Urbevölkerung an und haben keine europäischen Vorfahren. Zu ihnen gehören die Völker der Nahua und Maya, Nachfahren der Azteken und Maya. Ihr Anteil betrug zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit (1810) noch 45 Prozent und hat seitdem immer weiter abgenommen.

Einige Mexikaner haben aber auch afrikanische Wurzeln (0,1 Prozent). Sie sind die Nachfahren der schwarzen Sklaven, die von den Spaniern hierher verbracht wurden, und sich meist auch mit der indianischen Bevölkerung mischten. Die übrige Bevölkerung besteht aus Europäern, vor allem Spaniern (29 Prozent), und Asiaten (1 Prozent), deren Vorfahren nach Mexiko eingewandert sind.

Diese drei Mexikanerinnen haben schwarze Vorfahren. Sie leben in Punta Maldonado, Guerrero.[ © AlejandroLinaresGarcia / CC BY-SA 3.0 ]
[ © Quelle: pixabay.com ]
[ © Quelle: pixabay.com ]

Zahlen, bitte!

  • Kinder: Jede Frau in Mexiko bekommt im Durchschnitt 2,2 Kinder. Bei uns bekommt jede Frau im Durchschnitt 1,4 Kinder. Die Familien in Mexiko sind also etwas größer als bei uns.

  • Stadt und Land: 79 Prozent der Einwohner Mexikos leben in der Stadt. Das ist mehr als bei uns (75  Prozent). Die größte Stadt ist die Hauptstadt Mexiko-Stadt mit 9 Millionen Einwohnern, aber auch Guadalajara, Monterrey und Puebla sind wie noch einige mehr Millionenstädte.

  • Religion: Der größte Teil der Einwohner, nämlich 82,7 Prozent, ist katholisch. 7,5 Prozent gehören einer protestantischen Kirche an. 4,7 Prozent gehören keiner Kirche an.

  • Bevölkerungsdichte: Die Bevölkerungsdichte liegt bei 63 Einwohnern pro Quadratkilometer. Die großen Städte liegen überwiegend im Landesinneren, die Küste ist weniger dicht besiedelt. Insgesamt ist außerdem der Süden dichter besiedelt als der Norden.
1 2
letzte Aktualisierung am 18.03.2019