Tschechiens Flagge Tschechien

Was isst man denn in Tschechien?

Schweinebraten mit Knödeln und Sauerkraut essen die Tschechen gerne.[ © Zacatecnik / CC BY-SA 3.0 ]
Vepřo-knedlo-zelo aus Tschechien
Hier gibt es mit Speck gefüllte Kartoffelknödel und Sauerkraut.[ © Nillerdk / CC BY-3.0 ]
Gefüllte Kartoffelknödel
Das sind tschechische Mohnkolatschen.[ © Chmee2 / CC BY-SA 3.0 ]
Tschechische Mohnkolatschen

Tschechiens bekannteste Beilage sind Knödel. Traditionell stellt man sie aus Mehl mit Eiern und Milch her. Man kann aber auch geriebene Kartoffeln oder Quark für den Knödelteig verwenden. Gibt man noch Brotstückchen dazu, werden daraus Semmelknödel.

Der Teig wird als längliche Rolle geformt, gekocht und dann in Scheiben geschnitten. Böhmische Knödel sind also ganz anders als unsere Kartoffelknödel oder Klöße. Quarkknödel füllt man übrigens gerne mit Obst, so werden sie zu Zwetschgenknödeln oder Kirschknödeln.

Deftiges mit Fleisch

Zu den Knödeln gibt es ebenfalls Deftiges: Schweinebraten mit Knödeln und Kraut heißt hier Vepřo-knedlo-zelo und gilt als Nationalgericht. Ein typisches Gericht mit Rindfleisch ist Svíčková na smetaně: Lendenbraten auf Rahm. Andere Fleischgerichte sind Gulasch, Hackbraten oder Frikadellen. Fisch wird eher wenig gegessen, bekannt ist aber der böhmische Karpfen, den es gerne zu Weihnachten gibt.

Neben Knödeln sind als Beilage auch Fleky zu finden, das sind quadratische Nudeln, oder Kartoffelsalat. Gemüse gibt es übrigens eher wenig. Am häufigsten findet man Sauerkraut, Weißkohl und Rotkohl auf den Tellern, außerdem noch Pilze. Gerne mag man auch Beeren, etwa Preiselbeeren.

Gefüllte Paprika finden sich ebenfalls auf den tschechischen Speisekarten. Kartoffelpuffer heißen hier Bramboráky. Ebenfalls fleischlos ist gebackener Käse. Man paniert dafür Käse, du kennst vielleicht gebackenen Camembert. In Tschechien füllt man den Käse manchmal noch, zum Beispiel mit Prager Schinken.

Süße Mehlspeisen

Mehlspeisen sind sehr beliebt und werden häufig als süße Variante zum Nachtisch gegessen. Dazu gehören neben Zwetschgenknödeln auch Kolatschen. Das sind runde Teigstücke, die mit Hefe zubereitet werden. Sie können ungefüllt daherkommen oder mit Mohn oder Zwetschgen gefüllt werden. Ähnlich sind Buchteln, die werden aber in einer Auflaufform gebacken. Du kannst sie nachbacken, ein Rezept findest du in unserem Mitmachtipp!

So sieht ein typisches Essen in Tschechien aus: Fleisch und Knödel in Scheiben, dazu Kraut.[ © Kirsten Wagner ]
letzte Aktualisierung am 07.04.2020