Lettlands Flagge Lettland

Hier gibt es eine kalte Suppe, Kohl, Schweinefleisch und eine Gurke. Als Getränke stehen Kefir und Kwas (ein Brottrunk) auf dem Tisch.[ © aigarius / CC BY-2.0 ]
Mahlzeit in Lettland

Was isst man in Lettland?

Die Küche in Lettland ist eher deftig. Getreide wie Roggen, Weizen und Hafer gehören zu den Grundnahrungsmitteln in Lettland. Brot gibt es in vielen Sorten, ebenso isst man viele Milchprodukte. Hinzu kommen Kartoffeln, Kohl und Erbsen.

Fleisch gibt es zu fast jeder Hauptmahlzeit. An der Ostseeküste wird natürlich auch viel Fisch serviert. Honig, Blaubeeren und Pilze finden oft Verwendung. Gewürzt wird eher wenig und wenn vor allem mit Pfeffer, Kümmel und Dill.

So sieht Rupjmaize aus.[ © Glane23 / CC BY-SA 3.0 ]
Rupjmaize aus Lettland

Was ist Rupjmaize?

Brot gibt es in vielen Sorten, doch am beliebtesten ist Rupjmaize. Es gilt als Nationalgericht der Letten. Gebacken wird es nur aus Roggenmehl, ohne Anteile von hellerem Mehl. Darum wird es sehr dunkel. Aus Rupjmaize macht man auch einen beliebten Nachtisch. Er heißt Rupjmaize kartojums. Dafür schichtet man das zerkrümelte und mit Zucker und Zimt gewürzte Brot in einer durchsichtigen Schale mit Marmelade und Sahne. Auch Brotsuppe gibt es.

Das sind Sklandrausis.[ © Denis tarasov / CC BY-SA 3.0 ]
Sklandrausis

Beliebtes Gewürz: Kümmel

Kümmel wird gerne als Gewürz verwendet, zum Beispiel im Kümmelkäse, der traditionell am Mittsommerfest gegessen wird. Auch Sklandrausis wird mit Kümmel bestreut. Das ist eine süße Pastete aus Roggenmehl, Kartoffeln und Möhren. Du kannst sie nachbacken - ein Rezept findest du im Mitmachtipp!

Kümmelkäse gibt es traditionell am Mittsommerfest.[ © Xil / CC BY-SA 3.0 ]
letzte Aktualisierung am 06.04.2020