Deutschlands Flagge Deutschland - Hamburg

Hamburg ist als Stadtstaat eines der Bundesländer Deutschlands.[ © Quelle: pixabay.com ]
Hamburg Flagge
Hamburg ist Deutschlands zweitgrößte Stadt nach Berlin. Viel Wasser prägt den Stadtstaat.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Hamburg Luftbild

Stadtstaat Hamburg - eine Stadt als Bundesland

Hamburg ist einer der drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland. Von den 16 Bundesländern sind 13 Flächenstaaten, d.h. sie erstrecken sich über eine größere Fläche und es gibt mehrere Städte in ihnen. Bei den Stadtstaaten erstreckt sich das Bundesland nur über ein Stadtgebiet. Die Stadt selbst ist zugleich die Landeshauptstadt. Neben Hamburg sind Bremen und Berlin auch Stadtstaaten in Deutschland.

Der offizielle, amtliche Name von Hamburg lautet: Freie und Hansestadt Hamburg. Damit wird auf die Geschichte der Stadt verwiesen: Hamburg war eine freie Reichsstadt und sie war eine der bedeutenden Hansestädte. Mehr dazu unter Geschichte.

Hamburg ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. 1,9 Millionen Menschen leben hier. Damit hat die Stadt mehr Einwohner als die Flächenstaaten Saarland und Mecklenburg-Vorpommern und auch mehr als Bremen.

Hamburg erstreckt sich von Norden nach Süden über maximal 42,3 Kilometer. Von Westen nach Osten sind es 39,9 Kilometer. Unter allen Bundesländern hat es mit 755 Quadratkilometern die zweitkleinste Fläche (nach Bremen), unter den deutschen Städten hat es aber die zweitgrößte Fläche (nach Berlin). Ebenfalls nach Berlin ist es das Bundesland mit der zweitgrößten Bevölkerungsdichte, nämlich 2453 Einwohner pro Quadratkilometer.

Hamburg liegt in Norddeutschland.[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]
Hamburg Karte Lage in Deutschland

Wo liegt Hamburg?

Hamburg liegt im Norden von Deutschland. Die Stadt liegt zwischen Schleswig-Holstein im Norden und Niedersachsen im Süden. Durch Hamburg fließt die Elbe, die etwa 100 Kilometer nordwestlich in die Nordsee mündet. Dort liegt noch ein Stadtteil von Hamburg: die Insel Neuwerk, zu der neben der namengebenden Insel noch die unbewohnten Inseln Scharhörn und Nigehörn gehören.

Welche Landschaften gibt es in Hamburg?

Diese Karte zeigt das Höhenprofil von Hamburg. Es ist überweigend grün, das heißt flach.[ © NordNordWest, derivative work Uwe Dedering / CC BY-SA 3.0 ]
Hamburg Relief Karte

Hamburg liegt in der Norddeutschen Tiefebene. Das bedeutet, dass das Land hier flach ist. Es gibt keine Berge, sondern allenfalls Hügel. Hamburgs höchster Punkt, der Hasselbrack in den Harburger Bergen, liegt darum auch nur 116 Meter hoch. Auf der Karte links erkennst du die Harburger Berge an der beigen Farbe im Südwesten von Hamburg.

Das Land zu beiden Seiten der Elbe ist ursprünglich Marschland. Es handelt sich bei der Marsch um feuchtes, fruchtbares Land. Allerdings wurde die Elbe eingedeicht und ihre vielen Nebenarme trockengelegt oder kanalisiert. Dem Marschland schließt sich nördlich und südlich die Geest an. Sie liegt höher als die Marsch und ist viel trockener mit sandigen Böden. Den Übergang von der Marsch zur Geest bilden die Elbhänge. Am nördlichen Ufer der Elbe gibt es häufig eine Steilküste als Geestkante, etwa am Falkensteiner Ufer.

Innerhalb von Hamburg gibt es dann aber auch sehr unterschiedliche Landschaften. Es gibt Flüsse, Seen und Fleete, viele Parks und Wald. Sogar eine Düne befindet sich auf Hamburger Stadtgebiet. Und drei Inseln in der Nordsee gehören eben auch noch zu Hamburg. Die einzelnen Landschaften stellen wir auf den nächsten Seiten vor.

Den meisten Raum nimmt in Hamburg Siedlungsfläche ein.[ © Quelle: pixabay.com ]
Hamburg Siedlungsfläche

Flächennutzung in Hamburg

Von den 755 Quadratkilometern (km²) Fläche, die zu Hamburg gehören, machen 350 km² Siedlungsfläche aus. Das sind 46,4 Prozent. Anders als bei Flächenländern ist der Anteil in einer Stadt natürlich hoch. Allerdings gehören hierzu auch Gärten, Parks und Friedhöfe.

248 Quadratkilometer
entfallen auf Vegetation, also Wald, Gehölz, Moor, Sumpf und auch landwirtschaftlich genutzte Fläche. Das entspricht 32,9 Prozent. Tatsächlich nimmt die landwirtschaftlich genutzte Fläche den größten Teil der Vegetation ein (146 von 248 km²), gefolgt vom Wald mit 40 von 248 km². Dazu kommen allerdings auch noch knapp 20 Hektar Gehölz mit einzelnen Bäumen und Baumgruppen oder Gebüsch.

Verkehrsfläche macht 94 km² aus, das sind 12,6 Prozent. Den größten Platz nimmt dabei der Straßenverkehr ein, gefolgt vom Bahnverkehr. Mit 61 km² Gewässerfläche ist der Anteil von 8,1 Prozent hoch. Fließgewässer nehmen unter ihnen den meisten Raum ein.

An welchem Fluss liegt Hamburg? Ist die Alster ein Fluss oder ein See? Und was ist ein Fleet? Alles über Hamburgs Flüsse und Fleete erfährst du auf Seite 2!

1 2 3 4 5 6
letzte Aktualisierung am 06.04.2022