Fidschis Flagge Fidschi

Viele Menschen wohnen unter ganz einfachen Bedingungen. [ © M M / CC BY-SA 2.0 ]
Wohnen, Fidschi
Viele der kleinen Inseln erreichst du nur mit Boot oder einer Fähre. [ © Hermann Luyken / CC BY-SA 3.0 ]
Fähre, Fidschi
Die selbst angebauten Produkte werden auf dem Markt verkauft. [ © Derek Keats / CC BY-SA 2.0 ]
Produkte, verkaufen, Fidschi
Einen solchen Supermarkt gibt es nur in den größeren Städten wie hier in Sigatoka. [ © Maxim75 / CC BY-SA 4.0 ]
Supermarkt, Sigatoka

Leben in einfachen Hütten

In vielen Dörfern leben die Menschen in traditionellen Hütten, die aus Materialien bestehen, die es vor Ort gibt, wie zum Beispiel Bambus und Palmblätter. Wenn jemand Hilfe braucht, ist es normal, dass alle anpacken und helfen. Es gibt viele kleine Dörfer auf den Fidschi-Inseln. Die meisten sind nur mit kleinen Motorbooten zu erreichen, die gleichzeitig als Fischerboote eingesetzt werden.

Wichtig ist das Speerfischen oder das Fischen mit großen Fangnetzen, denn die Bewohner der Fidschis essen sehr viel Fisch. So ist Fisch ein wichtiges Nahrungsmittel. Obst und frisches Gemüse sind für die Ernährung aber ebenso wichtig. Vieles davon pflanzen die Menschen selbst an und so brauchen sie weniger Geld für das Essen.

Wasser kommt nicht unbedingt aus der Leitung

Nicht jedes Dorf hat Strom. Wasserleitungen sind nicht selbstverständlich. Wenn du zu Hause den Hahn aufdrehst, fließt normalerweise Wasser daraus. Auf Fidschi ist das nicht immer so. Oftmals müssen selbst die, die eine Wasserleitung besitzen, auf Wasser warten. Deshalb wird das Regenwasser gesammelt.

Leben ohne Supermarkt?

Auf den kleinen Inseln gibt es keinen Supermarkt zum Einkaufen und oftmals nicht einmal ein Geschäft. Ins Restaurant zum Essen gehen? Keiner käme auf eine solche Idee. So müssen die Bewohner oft weite Strecken zurücklegen, um einzukaufen, mit dem Bus oder Auto, falls es ein solches gibt, oder mit dem Boot.

Wer auf dem Markt einkaufen möchte, muss auf die großen Märkte in Suva, der Hauptstadt, oder in Sigatoka gehen. Auf kleinen Märkten kaufen die Einwohner der Fidschis heimische Produkte. 

Leben (fast) ohne Geld

Wer in der Stadt wohnt, hat oft Probleme, denn dort fehlt es an Arbeitsplätzen. Ohne Arbeit aber gibt es kein Geld und in der Stadt kann niemand ohne Geld überleben. Auf dem Land ist das sehr viel einfacher. So scheitern viele in der Stadt  und bleiben arm. Hier gibt es auch keine gegenseitige Hilfe wie auf dem Land sonst üblich ist.

Strenge Regeln

Das Leben auf dem Dorf ist auch heute noch sehr traditionell. So haben sich die Kinder an die Vorgaben und Regeln der Eltern zu halten. Nicht immer ist der Umgang mit Kindern verständnisvoll oder voller Rücksicht.

letzte Aktualisierung am 07.07.2017