Mongoleis Flagge Mongolei

Mongolei auf Globus
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Die Mongolei ist von der Fläche her der zweitgrößte Binnenstaat der Welt, doch es leben verhältnismäßig wenige Menschen dort. Die Bewohner des Landes sind zum Teil noch Nomaden. Während viele Menschen auf dem Land sehr traditionell wie früher leben und mit ihren Tierherden durch das Land ziehen, sind die Großstädte schon sehr modern. Obwohl die Mongolei reich an Rohstoffen ist, sind viele Menschen arm. Doch an einem sind sie reich: an Zeit!

Die Mongolei liegt zwischen Zentral-, Nord- und Ostasien. Deutschland passt etwa viereinhalb Mal in die Mongolei hinein. Der Norden und Westen der Mongolei ist gebirgig. Die Berge erheben sich bis in eine Höhe von mehr als 4000 Metern.  Im Süden des Landes liegt eine riesige Wüste, die "Wüste Gobi". Hier wächst fast nichts. Ein großer Teil des Landes wird von Steppe durchzogen. Doch diese Steppe ist vielfältig. Im Norden der Mongolei durchziehen das Hochland große Flüsse, die in den Baikalsee und den Nordpazifik münden.  

Die Mongolei ist der am dünnsten besiedelte Staat der Welt, es leben hier etwa drei Millionen Menschen, das sind ein bisschen weniger als in Deutschlands Hauptstadt Berlin leben. Übrigens kümmern sich die drei Millionen Menschen um immerhin 32 Millionen Weidetiere, das ist schon eine ganze Menge.

Um von Ort zu Ort zu gelangen, nutzen die Mongolen ihre Pferde. Auf diesen treiben sie Ziegen, Rinder oder Kamele durch das ganze Land, immer auf der Suche nach guten Weideflächen. Doch Geld verdient man dadurch wenig, deshalb ist die Mongolei auch ein sehr armes Land. Etwa ein Drittel aller Mongolen lebt in großer Armut.

Die Mongolei ist ein sehr gegensätzliches Land. In der Stadt leben die Menschen modern, mit Internet, Handys und neuester Telekommunikation. Baustelle reiht sich an Baustelle, Autos verstopfen die Straßen und junge Mongolinnen und Mongolen unterscheiden sich in ihrer Kleidung wenig von den modernen Jugendlichen anderer Länder. Doch in den Städten und Wüsten des Landes leben die Menschen noch wie früher und sehr einfachen Verhältnissen.

Größe 1.564.116 km²
Einwohner 3,2 Millionen
Sprache Mongolisch (Khalkha)
Hauptstadt Ulan Bator (Ulaanbaatar)
Längster Fluss Orchon (1124 km)
Höchster Berg Nayramdal Uur (Hüyten, 4374 m)
Währung Mongolischer Tugrik
Mongolei Umriss

Flagge Mongolei

Die rote Farbe steht für den Sozialismus und die blaue Farbe für den Himmel. Bis 1992 krönte noch der Stern des Kommunismus das alte mongolische Symbol im linken Bereich.

letzte Aktualisierung am 16.10.2020