Mongoleis Flagge Mongolei

Shagai spielen in der Variante "Pferderennen"

Ein für die Mongolei ganz typisches Spiel heißt Shagai. Ausgesprochen wird es übrigens "Schachai". Man spricht auch von den "mongolischen Würfeln". Fast jede Familie in der Mongolei spielt es. Die Würfel sind aber keine Würfel, so wie du sie kennst, sondern sie bestehen aus den Fersenknochen eines Schafs. Schafe gibt es nämlich in der Mongolei genügend. Dieser Würfel besteht auch nicht aus sechs Seiten, sondern nur aus vier. Die sehen dann aus wie auf dem Foto.

Kamel, Pferd, Schaf, Ziege ist die Reihenfolge der Würfel bzw. der Knochen. [ © Yaan / CC BY-SA 3.0 ]
Shagai

Würfelt man mit den Knochen, dann fallen sie auf eine bestimmte Seite. Diese heißen entweder Schaf, Ziege, Pferd oder Kamel. Daran kannst du schon erkennen, wie wichtig den Mongolen dieses Tiere sind.

Doch was kann man nun mit diesen Würfeln überhaupt machen? Die Mongolen sind erfinderisch, das Leben in der Einsamkeit der Steppe muss mit Abwechslung gefüllt werden. Und Würfelspiele kann man immer und überall führen.

Ein beliebtes Spiel ist Pferderennen.

1.

Es wird eine Längsreihe von Knochen aufgebaut. Je mehr Steine aufgebaut werden, desto länger dauert das Spiel.

2.

Die zwei Spieler setzen ihren Spielstein, der auch ein Knochen ist, jeweils rechts und links von der Reihe. Vier weitere Knochen dienen als Würfel.

3.

Nur wenn der Würfel in die Position "Pferd" fällt, darf mit dem Spielstein gezogen werden. Jeder Spieler darf viermal würfeln und kann somit bei einem Spielzug maximal viermal und schlimmstenfalls keinmal ziehen.

4.

Wer mit seinem Stein als erster das Ende der Reihe erreicht hat, ist der Gewinner und es kann wieder von vorne losgehen.  

letzte Aktualisierung am 12.01.2021