Katars Flagge Katar

In Katar stellt man aus Gewürzen gerne Mischungen her, deren Zusammensetzung dann geheim gehalten wird. [ © Quelle: pixabay.com ]
Gewürze

Gewürze als Geheimmischung

Da Katar sehr viele Menschen aus vielen verschiedenen Ländern beherbergt, gibt es eine breite Auswahl an Speisen. Die klassischen arabischen Spezialitäten gibt es natürlich auch in Katar. Und diese Küche lebt vor allem von leckeren Gewürzen, zu denen Kardamom, Koriander, Sesam, Koriander oder auch Kurkuma zählen. Jede Familie entwickelt ein eigenes Spezialrezept, das immer weitergereicht und nicht verraten wird. Wie in anderen arabischen Ländern verzichtet man in Katar aus religiösen Gründen auf Schweinefleisch. Dafür gibt es sehr viel mehr Lammfleisch. Ebenfalls verzichtet wird oft auf Milch.

Taboulé besteht aus Couscous, das ist Hartweizengrieß. [ © Josefine Stenudd / CC BY 2.0 ]
Couscous

Vorspeisen und Hauptspeisen in Katar

Zu den wichtigsten Gerichten in Katar zählt ein Brei aus Kichererbsen, Zitrone und Sesam, Hummus genannt. Frittiert heißt das Ganze dann Falafel, das gibt es auch hier bei uns zu kaufen. Ein beliebtes Gericht ist auch Taboulé, ein Gericht aus Hartweizengrieß, dem kleingeschnittene Tomaten, Zitrone und Petersilie zugegeben werden. Oftmals werden weitere Gemüse hineingeschnitten.

Die Vorspeisen sind ein wichtiger Punkt auf der Speisekarte. Sie heißen Mezze und werden kalt serviert. Als Hauptgericht gibt es oft Lammfleisch, das auf verschiedene Arten zubereitet wird. Auch Hühnchen steht auf dem Speiseplan, gerne auch eingelegt in einer feinen Joghurtsoße.

Fisch ganz frisch

Fisch gibt es frisch, aber gerne auch mal frittiert. [ © Debbie Tingzon / CC BY 2.0 ]
Fisch frittiert
Halwa ist eine klassische Süßspeise im arabischen Raum, hierfür gibt es viele verschiedene Rezepte. [ © A.Savin / wikimedia commons ]
Halwa

Da Katar am Meer liegt, kommt auch immer wieder Fisch auf den Tisch und das dann gerne auch ganz frisch. Ein weiteres beliebtes Gericht ist Kabouli, ein Reisgericht mit Rosinen und Pinienkernen.

Früchte sind ebenso beliebt, neben Datteln gibt es auch Äpfel und Zitronen oder Orangen.

Zu allen Mahlzeiten reichen die Katarer gerne Fladenbrot. Dieses besteht aus Mehl, Salz und Wasser. Traditionell wird es meist noch in einem Lehmofen gebacken.

Je süßer, desto besser

Als Süßspeise ist in Katar auch Baklawa beliebt, das ist ziemlich süß für unseren Geschmack, in arabischen Ländern gehört diese Süßspeise aber auf jeden Fall dazu. Ebenso Halwa, nicht weniger süß und aus Butter, Zucker, Eiern sowie Nüssen.

Kein Alkohol, aber sehr viel Tee

Alkohol darf in Katar, einem muslimischen Land, eigentlich nicht ausgeschenkt werden. Als Zugeständnis an die Gastarbeiter aus dem Westen gibt es aber dennoch Alkohol in Restaurants und Hotels, die dafür eine Erlaubnis haben. Die Bewohner trinken am liebsten Tee, dem dann eine ganze Menge Zucker zugesetzt wird. Es gibt aber auch viele weitere leckere Teemischungen mit Minze oder Zitrone. Auch ein starker Mokka wird sehr gerne getrunken.

letzte Aktualisierung am 18.05.2020