São Tomé und Príncipes Flagge São Tomé und Príncipe

Regenwald wächst auf São Tomé.[ © Maria Cartas / CC BY-SA 2.0 ]
Regenwald auf São Tomé

Was wächst auf São Tomé und Príncipe?

Die Natur auf São Tomé und Príncipe wächst üppig. Nur im Nordosten von São Tomé ist die Landschaft trockene Savanne, ansonsten wächst tropischer Regenwald. In niedrigeren Lagen wurden zum Teil Palmen gepflanzt und Kakaoplantagen angelegt. Auf den Bergen ist der Regenwald aber noch überwiegend naturbelassen. Neben Bäumen wachsen hier auch viele Farne. Zwei Begonienarten sind endemisch auf São Tomé.

Die Monameerkatze wurde vom Menschen nach São Tomé gebracht.[ © Ina96 / CC BY-SA 3.0 ]
Monameerkatze

Welche Tiere leben auf São Tomé und Príncipe?

Säugetiere gibt es insgesamt nur in wenigen Arten. São Tomé und Príncipe waren nie mit dem Festland verbunden und so gibt es hier nur die Säugetiere, die es hierherschafften oder vom Menschen hergebracht wurden. Zu diesen gehören Ratten, die Monameerkatze und Schweine. Eine Säugetierart ist endemisch, kommt also nur hier vor. Das ist die São-Tomé-Spitzmaus. Wale und Delfine findet man im Meer rund um die Inseln.

Der Zwergolivenibis lebt nur auf São Tomé.[ © Muchaxo / CC BY-SA 2.0 ]
Zwergolivenibis auf São Tomé

Vögel kommen weitaus zahlreicher vor und sogar in mehreren endemischen Arten. Dazu gehört neben dem Newton-Würger und dem Einfarbgimpel auch der Zwergolivenibis, die kleinste Ibisart der Welt. Insgesamt gibt es 114 Vogelarten.

Übersichtlicher ist es bei den Amphibien. Nur sieben Arten gibt es hier und alle sind endemisch. Es handelt sich um sechs Frösche und eine Blindwühle.

Auch der São-Tomé-Pirol kommt nur auf São Tomé vor.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
letzte Aktualisierung am 13.05.2020