Mauritiuss Flagge Mauritius

Was essen die Leute auf Mauritius?

Fisch wird auch gerne getrocknet verkauft, denn nicht jeder Bewohner verfügt über einen Kühlschrank. [ © gemeinfrei ]
Lebensmittelmarkt, Port Louis
Kreolisches Essen ist typisch für Mauritius. [ © gemeinfrei ]
Essen, kreolisch

Auf Mauritius mischen sich in der Küche indische, kreolische, chinesische und französische Einflusse. Die Alltagsküche auf Mauritius ist eher einfach und unterscheidet sich von der Luxusküche, die Touristen in den Hotels zu essen bekommen.

Die Mauritier selbst essen gerne Curry. Dabei handelt es sich um eine meist scharf gewürzte Soße in vielen verschiedenen Variationen, die mit Huhn, Rind oder auch Fisch gereicht wird. Dazu gibt es sehr viel Reis. Je nach Würzart können Currys sehr scharf sein, für unseren Geschmack manchmal fast zu scharf.

Fischgerichte gibt es auch überall. Fisch kommt gebraten, gedünstet oder gebacken auf den Tisch. Gerne wird er vorher getrocknet, weil sich der Fisch so besser hält.

Frisches Gemüse essen die Mauritier gar nicht so häufig, meist sind es Nudel- oder Reisgerichte mit sehr viel Nudeln oder sehr viel Reis. Roti (Teigfladen) mit verschiedenen Currys sowie Bohnen zählen ebenfalls zu den wichtigen Gerichten der Mauritier.

An der Straße werden viele Gerichte auch in Öl ausgebacken. Die frittierten dreieckigen Teigtaschen, die Samosas heißen, sind im Straßenverkauf sehr beliebt. Ihre Füllung besteht aus Fleisch oder Gemüse. Beliebt ist auch Dholl piris, das ist ein Fladenbrot mit Erbsen.

Frische Früchte gibt es ebenfalls und du kannst sie auf den regionalen Märkten kaufen.

letzte Aktualisierung am 05.01.2021