Algeriens Flagge Algerien

Wie leben die Menschen in Algerien?

Ein Vater und seine Söhne holen in der Kasbah von Algier Wasser.[ © Jean-marie pirard / CC BY-SA 3.0 ]
Brunnen in Algier
Hier kann man Lebensmittel kaufen.[ © Magharebia / CC BY-2.0 ]
Lebensmittelladen in Algerien
Moschee in der Stadt Blida[ © Bachir blidi / CC BY-SA 3.0 ]
Moschee in der Stadt Blida

Wie lebt es sich wohl in Algerien? Bestimmt würdest du häufig Couscous und Lammfleisch essen, wenn du dort leben würdest. Du würdest Arabisch sprechen und spätestens in der dritten Klasse Französisch lernen. Wenn du in eine Berberfamilie geboren worden wärest, wäre deine Muttersprache vielleicht auch Tamazight.

Vielleicht würdst du Mohamed, Amine oder Ahmed heißen - und als Mädchen vielleicht Yasmin, Amina oder Sarah. Die Familie hat einen hohen Stellenwert. Kinder, die noch nicht verheiratet sind, leben gewöhnlich noch bei ihren Eltern - auch wenn sie schon über 30 Jahre alt sind.

Weil die Bevölkerung lange Jahre stark gewachsen ist und das immer noch tut, fehlt es an Wohnungen und Arbeitsplätzen. Vor allem für junge Leute ist es schwer, Arbeit zu finden.

Kleidung

Die meisten Algerier tragen westliche Kleidung. Eher zu Festen und Feiern sieht man auch Männer, Frauen und Kinder in traditionellen Gewändern. Manche Frauen tragen ein Kopftuch oder einen Schleier, andere nicht.

Einkaufen

Zum Einkaufen gehen die Algerier ins Marktviertel, den Souk, oder in einen der kleinen Läden, die es überall in den Städten gibt. Am Rand der Stadtzentren gibt es mehr und mehr auch große Supermärkte. Bezahlt wird mit Dinar.

Religion

Die Religion bestimmt den Alltag ebenfalls. Schweinefleisch kann man zum Beispiel nicht kaufen, denn das essen Muslime nicht. In den Städten sieht man viele Moscheen mit ihren hohen Minaretten. Während des Fastenmonats Ramadan dürfen Muslime erst nach Sonnenuntergang essen.

Heiraten

Hochzeiten werden in Algerien ganz groß gefeiert. Das kostet viel Geld. Ein traditionelles Hochzeitsfest dauert drei Tage und mindestens einhundert Gäste müssen eingeladen werden. Das können sich viele junge Menschen nicht leisten.

letzte Aktualisierung am 13.01.2021