Chiles Flagge Chile

Was ist typisch für Chile?

Hier führen Kinder den Cueca-Tanz vor.[ © SEGEGOB / CC BY-SA 2.0 ]
Kinder tanzen Cueca

Cueca

Musik und Tanz sind den Menschen in Chile wie in ganz Lateinamerika sehr wichtig. Ein Tanz namens Cueca wurde zum Nationaltanz ernannt. Der Mann und die Frau tragen beim Tanzen ein weißes Taschentuch in der rechten Hand. In der Zeit der Militärdiktatur (1973-1990) war die Cueca auch Ausdruck des Protestes: Frauen, die ihre Verwandten suchten, tanzten die Cueca allein und stumm und hatten sich die Fotos der Vermissten an die Brust geheftet. Alle Kinder lernen übrigens Cueca in der Schule!

Ein junger Huaso ist traditionell gekleidet und sitzt auf seinem Pferd.[ © Ejansson~commonswiki / CC BY 2.5 ]
Huaso

Huaso

Der Huaso (sprich: U-asso) ist der chilenische Cowboy. Der Huaso trägt spezielle Reiterkleidung. Dazu gehört der Strohhut Chupalla und ein Poncho. Bei Paraden und Festen treten häufig Huasos auf. Beim Rodeo müssen zwei Huasos mehrere Rinder mit ihren Pferden einfangen.

Rayuela ist ein beliebtes Wurfspiel in Chile.[ © 3BRBS / CC BY 3.0 ]
Rayuela in Chile

Rayuela

Beliebte Sportarten bei Zuschauern sind Fußball und Tennis. Bei wichtigen Fußballspielen bekommen Chilenen sogar arbeitsfrei. Als Nationalsport gilt hingegen Rayuela. Das ist ein Wurfspiel, bei dem man ein weißes Band treffen muss, das über die Hälfte eines leicht geneigten Spielfeldes gelegt wird. Geworfen wird ein spezielles Wurfgerät namens Tejo. Üblicherweise treten zwei Mannschaften gegeneinander an.

Karneval in Arica[ © Andrea021 / CC BY-SA 3.0 ]
Karneval in Arica

Feiern

Besonders aufwendig feiert man Karneval. Das ist typisch für ganz Lateinamerika. In der Stadt Arica ganz im Norden Chiles wird drei Tage lang der Andenkarneval mit Musik, Umzügen und Tanz gefeiert.

Zu Weihnachten werden in Chile die Straßen und Häuser geschmückt, doch der Heilige Abend ist ein Tag wie jeder andere, nur isst man abends gemeinsam. Es gibt dann auch nur einen Feiertag, den 25. Dezember. Größer wird Silvester gefeiert, aber besonders die Nationalfeiertage. Das sind die Fiestas Patrias.

In den Fondas wird getanzt und gefeiert.[ © Osmar Valdebenito / CC BY-SA 2.0 ]
Fonda bei den Fiestas Patrias

Fiestas Patrias

Am 18. und 19. September feiert man in Chile die Fiestas Patrias. Das sind der Tag der Regierungsjunta von 1810 (mit der der chilenische Unabhängigkeitskampf begann) und der Tag des Heeres. An letzterem wird alljährlich eine große Militärparade abgehalten. Außerdem feiert man ausgelassen, isst nationale Spezialitäten und begeht alte Traditionen wie den Cueca-Tanz, Rodeo oder Rayuela. In den Straßen trifft man sich in sogenannten Fondas, wo getanzt, gegrillt, gegessen und gespielt wird.

letzte Aktualisierung am 22.04.2020