Maltas Flagge Malta

Was essen die Malteser?

Die Lampuki ist während des Spätsommers besonders beliebt in Malta.[ © Eduardo P / CC BY-SA 3.0 ]
Goldmakrele

Die traditionelle maltesische Küche entstand aus der Geschichte des Landes und wurde von den Ländern, die Malta immer wieder besetzten, beeinflusst. Die italienische und englische Küche spiegelt sich in einigen Gerichten wieder. Außerdem stößt man häufig auf Gewürze aus Nordafrika.

Generell wird in der traditionellen Küche Maltas wenig mit Fleisch gekocht, denn auf der Insel leben kaum Tiere. Wenn doch mal Fleisch auf den Tisch kommt, ist das meistens Kaninchen. Noch häufiger aber kochen die Malteser mit Gemüse und Fisch, denn davon gibt es um und auf der Insel jede Menge.

Hierbei kocht man mit typisch mediterranem Gemüse wie Tomaten, Zucchini, Paprika, Zwiebeln, Spinat oder auch mal mit Kohl, Bohnen, Möhren und Erbsen. Welcher Fisch auf dem Tisch landet, hängt von der Jahreszeit ab. Im Sommer und Herbst ist das zum Beispiel die Goldmakrele, in Malta Lampuki genannt, sehr beliebt.

Die Süßspeise Kannoli ist ein Beispiel für den Einfluss sizilianischer Küche in Malta.[ © Paolo Piscolla / CC BY-SA 2.0 ]
Kannoli, Essen, Malta

Welche Speise ist typisch für Malta?

Eine typische maltesische Speise ist zum Beispiel Aljotta. Das ist eine stark gewürzte Suppe, die mit Reis serviert wird. Die Hauptzutaten sind Fisch, Knoblauch, Peperoni und das Gewürz Majoran. Als Vorspeise serviert man auf Malta gerne Brot mit Olivenöl und Oliven.

Die Malteser naschen aber auch gerne mal, besonders bei einer Tasse Kaffee. Dann wird traditionelles Gebäck wie Kannoli serviert. Das sind gebackene Teigröllchen, die mit Ricotta, Schokolade oder Früchten gefüllt werden.

Kinnie gilt als die Cola Maltas und ist auf den Inseln überall sehr beliebt.[ © John Haslam / CC BY 2.0 ]
Kinnie, Malta

Kinnie - das Lieblingsgetränk der Malteser

In Malta ist das Süßgetränk Kinnie unter den Einheimischen sehr beliebt. Vom Aussehen her erinnert es stark an Coca Cola. Es ist bernsteinfarben und enthält jede Menge Kohlensäure.

Hergestellt wird es aus der Frucht Chinotto und Wermutkraut, wodurch es leicht bitter schmeckt. Das Getränk ist typisch für die Inseln und in Malta in jedem Restaurant erhältlich. Außerhalb des Landes ist es hingegen kaum zu finden.

 

 

letzte Aktualisierung am 07.01.2021