Griechenlands Flagge Griechenland

Leckere Vorspeisen

In Griechenland essen die Leute gerne vor dem Essen schon das ein oder Häppchen, das den ersten Hunger mal stillt. Das können Würfel aus Käse sein, aber auch Gurken- oder Tomatenscheiben, Oliven, Muscheln oder kleine Fische. Typisch sind auch Oktopusssalat (Tintenfischsalat) und Dolmadákia, das sind gerollte Weinblätter mit Reis und Gewürzen.

Dicke weiße Bohnen in einer scharfen Gemüse-Tomaten-Soße sind ebenso typisch. Dazu kommt Auberginensalat, für den die Auberginen gegrillt und im Anschluss durch ein Sieb gedrückt und zu einem Salat verarbeitet werden. Am bekanntesten ist aber wahrscheinlich Tsatsiki, der griechische Knoblauchjoghurt.

Gerollte Weinblätter sind eine in Griechenland typische Vorspeise. [ © Quelle: pixabay.com ]
Weinblätter, gerollt
So sieht in Griechenland eine gemischte Vorspeisenplatte aus. [ © gemeinfrei ]
Vorspeisenplatte, Griechenland
Zu Tsatsiki gibt es oft Gurken in Griechenland. [ © Quelle: pixabay.com ]
Tsaziki, Griechenland

Gyros, Bifteki und andere griechische Gerichte

So sieht ein Gyrosspieß aus. Von diesem wird das Fleisch abgeschabt und auf einem Teller oder in Brot serviert. [ © Yannis Samatas / gemeinfrei ]
Gyrosspieß, Griechenland

Wenn in Griechenland Fleisch auf den Tisch kommt, dann ist es oft Lammfleisch oder auch mal Fleisch vom Hammel. Rind- und Schweinefleisch gibt es weniger, es muss eingeführt werden und ist deshalb teurer.

Vielleicht kennst du ja Gyros? Das wird "Jiros" ausgesprochen. Im Unterschied zum türkischen Döner Kebab besteht Gyros aber aus Schweinefleisch und nicht aus Hammelfleisch. Man legt es über Nacht in Olivenöl ein, würzt es mit Zwiebeln sowie dem Gewürz Oregano und Pfeffer und gart das Ganze dann auf einem Grillspieß. Dann steckt man es in ein Brot, das Pitta heißt, und gibt noch Zwiebeln, Tomaten, Kräuter und Tsatsiki dazu.

Ebenfalls beliebt sind Bifteki, das sind Hackfleischbällchen. Bekannt sein dürfte auch Moussaká, ein Auflauf aus Auberginen, Hackfleisch, Kartoffeln mit einer weißen Soße, die Béchamelsoße heißt. Dazu kommen Souvláki, Fleischspieße vom Hammel oder vom Schwein, die über Holzkohle gegrillt werden. Das sind nur einige Bespiele, auch in Griechenland hat jede Region noch einmal ihre eigene spezielle Küche.

Der Oktopus (Tintenfisch) wird zunächst getrocknet, bevor er später auch zu Tintenfischringen verarbeitet wird. [ © Lourakis / CC BY-SA 3.0 ]
Oktopus, Tintenfisch, Griechenland

Wie ist es mit Fisch?

Typisch sind für Griechenland auch Fischgerichte. Man sollte meinen, dass sie dort direkt aus dem Meer kommen. Oft ist das allerdings gar nicht so. Die Fische sind oft sehr teuer und werden aus dem Ausland nach Griechenland eingeführt. Nicht immer, aber oft oder leider immer öfter.

Am ehesten gibt es noch frittierte Tintenfischringe, die kennst du vielleicht. Oder auch Muscheln und Scampi. Im Restaurant gibt es dann auch so etwas wie gemischte Fischplatten zu essen.

[ © Quelle: pixabay.com ]

Alles Käse oder was?

Als Käse kennst du vielleicht den Feta-Käse, einen Weichkäse, der aus Schaf-, Ziegen- oder Kuhmilch bestehen kann und für Aufläufe, Gebäck oder auch Salat verwendet wird. Zum Käse essen die Griechen auch sehr gerne die leckeren griechischen Oliven.

Brot gibt es in Griechenland übrigens zu jeder Mahlzeit dazu, auch wenn das Essen schon aus Kartoffeln oder Nudeln besteht. So bekommst du neben dunklem Bauernbrot auch Weißbrot.

Loukoumades sind frittierte Teigbällchen.[ © Frente / CC BY-SA 2.0 ]
Loukoumades

Und die Nachspeisen?

Wer in Griechenland etwas Süßes isst, muss sich auf etwas sehr Süßes einstellen. Vielleicht kennst du ja Baklavá? Das sind süße Stückchen aus Blätterteig, die mit Mandeln und Nüssen gefüllt und mit Honig übergossen werden. Ursprünglich kommt das Gericht aus der Türkei. Sehr süß sind auch die Loukoumades. Das sind frittierte Teigbällchen mit Zimt.

So sieht typisch griechisches Baklavá aus: Es schmeckt sehr süß![ © Mari Beika / CC BY-SA 4.0 ]
letzte Aktualisierung am 15.12.2017