Griechenlands Flagge Griechenland

Hier siehst du einen Wegweiser in griechischer Schrift. [ © gemeinfrei ]
Wegweiser, Griechisch

Begrüßung auf Griechisch

Wenn du in Griechenland am Morgen jemanden triffst, solltest du Kaliméra sagen, denn das bedeutet Guten Morgen oder Guten Tag. Am Abend sagst du dann Kalispéra, das heißt Guten Abend. Triffst du auf mehrere Personen, solltest du Jássas sagen und wenn du auf eine einzelne Person triffst, dann Jássu. Dann solltest du die Person aber auch besser kennen, denn das bedeutet so viel wie Hallo.

Warum gehen die Griechen in ein Kaffeehaus?

Im Kafeníon, dem typischen griechischen Kaffeehaus, treffen sich die Leute, um zu spielen oder sich zu unterhalten. [ © pastitio / CC BY 2.0 ]
Kafeníon, Griechenland

Typisch für das Leben in Griechenland ist das Kafeníon. Hierher gehen die Leute, um einen Kaffee oder auch den für Griechenland typischen Schnaps, der Ouzo heißt, zu trinken. Dabei unterhalten sie sich über Politik, die Familie, das Wetter und vieles mehr. Dieses Kafeníon ist in Griechenland ein wichtiger Ort. Oft spielen die Besucher ein Spiel, das bei uns unter der Bezeichnung Backgammon bekannt ist und in Griechenland Tavli heißt. Dieses Brettspiel können die Griechen viele Stunden spielen.

Ein Kafeníon ist meist sehr einfach eingerichtet. Man sitzt auf alten, oft wackligen Holzstühlen und trinkt seinen Kaffee. Wichtig ist, dass sich hier alle treffen und austauschen können. Hier darf man auch viele Stunden mal am Tisch bei einem Kaffee sitzen bleiben, ohne dass sich der Kellner beschwert und eine neue Bestellung verlangt. 

Wahrscheinlich schmeckt Kindern der typische griechische Kaffee überhaupt nicht. Aber deine Eltern wollen ihn vielleicht gerne mal trinken. Wer diesen Kaffee bestellt, sollte Kafé ellinikó bestellen.

Alltagsleben in Griechenland

Auf folgenden Fotos siehst du, wie das Leben in Griechenland so ausschaut: 

So sieht es in einer typisch griechischen Kneipe aus. [ © Ιωάννης Πρωτονοτάριος / CC BY-SA 2.0 ]
Viele Griechen begeistern sich für Fußball und fiebern bei den Spielen ihrer Mannschaft mit. [ © im alten Griech poolie / CC BY 2.0 ]
Fußballstadion, Griechenland

Treiben die Griechen eigentlich Sport?

Fußball ist in Griechenland der beliebteste Sport, aber auch Basketball wird gerne gespielt und angeschaut. Im Jahr 1987 wurde Griechenland tatsächlich einmal Basketball-Europameister. Und der Gewinn der Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2004 hat die Begeisterung der Griechen für Fußball weiter gesteigert.

Ein bisschen was haben Ballspiele auch mit der Geschichte von Griechenland zu tun. Schon früher hat man um Bälle gekämpft. Vor allem im alten Griechenland, in Sparta, war das Ballspiel sehr beliebt.

Außerdem fanden in Griechenland ja auch die Olympischen Spiele statt. Sie waren in der Antike ein bedeutendes Sportereignis. Sie fanden statt in Olympia, woher sie noch heute ihren Namen tragen. Olympia war ein Heiligtum des Göttervaters Zeus auf dem Peloponnes. Die modernen Olympischen Spiele hatten dann auch ihren ersten Austragungsort in Griechenland, nämlich in Athen, das war 1896.

Griechischer oder auch türkischer Joghurt enthält meist sehr viel mehr Fett als unser Joghurt. [ © Rainer Zenz / CC BY-SA 3.0 ]
Joghurt

Was macht griechischen Joghurt so besonders?

Wer in Griechenland einen Nachtisch bestellt, kommt an "Joghurt mit Honig und Nüssen" wahrscheinlich nicht vorbei. Doch Joghurt gibt es bei uns ja auch. Ja, aber ... der griechische Joghurt schmeckt anders und schaut auch anders aus. Er ist sehr viel cremiger und dicker, schmeckt nicht so säuerlich und ist auch um einiges fetter. Er enthält mehr Eiweiß, Kalzium und Magnesium, Stoffe, die vor allem Leute, die Sport treiben, benötigen. Bei der Herstellung von Joghurt kommen Milchsäurebakterien zum Einsatz und das sind beim griechischen Joghurt andere als bei unserem Joghurt.

letzte Aktualisierung am 09.06.2020