Tadschikistans Flagge Tadschikistan

Was isst man in Tadschikistan?

Das ist Plov aus Tadschikistan. Er heißt hier Osh.[ © Ibrahimjon / CC BY-SA 2.5 ]
Plov aus Tadschikistan

Die Küche von Tadschikistan ähnelt der der anderen zentralasiatischen Nachbarländer Usbekistan und Turkmenistan. Als Nationalgericht gilt in allen diesen Ländern Plov. Das ist ein Gericht aus Reis mit Hammel- oder Lammfleisch und Mohrrüben. In Tadschikistan nennt man es jedoch Osh.

Ebenso findet man hier wie dort ein rundes Fladenbrot mit dickerem Rand, das zu fast allen Mahlzeiten gereicht wird. Es wird Non genannt. Aus welcher Region das Brot kommt, kann man übrigens am typischen Brotstempel erkennen.

Fleisch isst man gern und viel, zum Beispiel als Schaschlik, also auf einem Spieß gebraten, oder als Kebap, gegrilltes Kalbfleisch.

Tschebureki mit Fleischfüllung[ © Loyna / CC BY-SA 2.5 ]
Tschebureki mit Fleischfüllung

Beliebt sind auch Teigtaschen: Manti sind mit Fleisch gefüllte Nudeltaschen und Tschebureki sind Teigtaschen, die in Öl ausbacken. Ein Rezept für Tschebureki findest du in unserem Mitmachtipp! Bekannte Suppen sind Laghman, eine Nudelsuppe mit Fleisch und Gemüse, sowie Schurbo, eine leichte Suppe mit Hammelfleisch. Auch Salate isst man gerne, zum Beispiel als Gurken-Tomaten-Salat.

Als Beilagen werden neben Reis auch Pommes, dicke Bohnen oder Kichererbsen serviert. Vielfältig ist das Angebot an Obst: Melonen, Weintrauben, Granatäpfel, Aprikosen, Pflaumen und Äpfel sind zum Beispiel im Angebot.

Zu trinken gibt es vor allem Tee. Ältere Leute trinken überwiegend grünen Tee, jüngere mehr schwarzen Tee.

Hier wird Kurutob traditionell mit der Hand gegessen.[ © Zlerman / CC BY-SA 3.0 ]
Kurutob aus Tadschikistan

Typisch tadschikisch: Kurutob

Ein typisch tadschikisches Gericht ist aber Kurutob. Es handelt sich um einen Eintopf, der gerne mit den Händen gegessen wird. Er enthält neben den namengebenden Bestandteilen von getrocknetem Käse (Qurut) und Wasser (Ob) auch Zwiebeln, Karotten, Tomaten, ein blättriges Fladenbrot namens Fatir (in Stücke gerissen) sowie häufig auch Lammfleisch.

Das Kurutob ist hier mit Kräutern bedeckt.[ © Ibrahim Rustamov / CC BY-SA 3.0 ]
letzte Aktualisierung am 09.04.2020