Syriens Flagge Syrien

Wohin fliehen die Menschen?

Mehr als fünf Millionen Syrer sind ins Ausland geflohen und davon sind die Hälfte Kinder. Viele müssen einen weiten Weg gehen und das oft zu Fuß. Manche haben noch ihre Eltern, manche fliehen alleine und manche mit ihren Geschwistern. Oft haben sie schreckliche Dinge gesehen. Sie können oft nur schwer schlafen und haben sehr viel Angst.

Die meisten Flüchtlinge fliehen in die Nachbarländer wie den Libanon oder Jordanien. Viele landen in den Flüchtlingslagern der Türkei oder gelangen nach Griechenland. Diese Länder haben auch viele Flüchtende aufgenommen. Den wenigsten gelingt die Flucht in europäische Länder wie Deutschland oder Schweden. Während sie hier am Anfang noch willkommen geheißen wurden, wollen viele Deutsche jetzt keine flüchtenden Menschen mehr aufnehmen. Sie haben Angst, sie würden selbst zu kurz kommen.

Die meisten Syrer sind übrigens gar nicht ins Ausland geflohen und schon gar nicht nach Europa, sondern suchen irgendwie im eigenen Land Schutz. Man nennt sie dann Binnenflüchtlinge, weil sie innerhalb des Landes fliehen.

Diese Kinder wurden im Ort Dscharābulus fotografiert, im Norden Syriens, ganz in der Nähe zur Türkei.[ © Foreign and Commonwealth Office / CC BY-ND 2.0 ]
letzte Aktualisierung am 14.01.2021