Nepals Flagge Nepal

Auf Kosten der Bildung

Mädchen haben es besonders schwer, an Bildung zu kommen.[ © Alex Garnier / CC BY 2.0 ]
Nepalesisches Mädchen

Ganz normal ist es in armen Ländern, in denen viele Menschen noch von der Landwirtschaft leben, dass die Kinder im Haushalt und auf den Feldern mithelfen. Eltern, die kein eigenes Land besitzen, verleihen ihre Kinder an Großgrundbesitzer. Kinder, die arbeiten, gehen aber nicht in die Schule und bekommen dann keine Bildung und Ausbildung. Wie ihre Eltern haben sie später keine Möglichkeit, ihre Situation zu verbessern.

Für die Mädchen ist die Situation noch schlimmer als für Jungen, da die Mädchen traditionell als minderwertig gelten und man ihnen dann am ehesten die Bildung verweigert. Dafür dürfen sie dann als billige Haushaltskräfte schuften.

Bilder von Kindern aus Nepal

In folgendem Video siehst du Kinder im Alltag und der sieht wie überall auf der Welt bei den Kindern sehr unterschiedlich aus. Auch das sind nur Beispiele, aber guck`einfach mal rein!

Wir kennen die Kaste nicht, der diese Nepalesin angehört, aber diese entscheidet auch über ihre Möglichkeiten im Leben. [ © Paani Program / CC BY-ND 2.0 ]
Nepalesin

Das Kastensystem

Das Kastenwesen in Nepal ist dem in Indien sehr ähnlich. Das liegt daran, dass sich die Systeme der beiden Nachbarländer ungefähr zeitgleich entwickelten. Das Kastensystem soll die Menschen in einem Land gewissermaßen sortieren. Dabei wird man einer Art Rang zugeordnet, der auch bestimmt, welchen "Wert" man in einer Gesellschaft hat. Allerdings ist das ziemlich unfair, denn man wird in seine Kaste hineingeboren und ist dann an diese Kaste gebunden. Zwischen den Kasten wird nicht geheiratet. Eigentlich soll man Menschen anderer Kasten wegen ihrer Zugehörigkeit zwar nicht diskriminieren, aber das geschieht leider trotzdem. 

Yeti

Vielleicht hast du schon einmal vom Yeti gehört, dem Schneemenschen, um den so viele Geschichten ranken. Ob es ihn nun gibt oder nicht, wissen wir nicht. Doch die Sherpa glauben daran und irgendwie gehört der Yeti einfach zur Kultur des Landes dazu. Beschrieben wird der Yeti als zwei bis drei Meter großer Mann, der mehr als 200 Kilogramm wiegen und dessen Füße bis zu 43 Zentimeter lang sein sollen. Manche meinen, er sei einem Affen ähnlich.

Die einen sehen in ihm eine Menschenart, die noch nicht bekannt sei und die irgendwie in den Bergen überleben konnte. Andere meinen, der Yeti sei eigentlich ein Bär und in manchen Sprachen des Himalaya bedeutet Yeti übersetzt "Bär".

Die Nepalesen selbst glauben jedenfalls an den Yeti, und so mancher Tourist macht sich auf die Suche nach der sagenhaften Gestalt. Und der Tourismus ist ja eine wichtige Einnahmequelle für die Menschen in Nepal. Deshalb glauben wir einfach auch mal, dass es ein Wesen in den hohen Bergen geben mag, das sich so gut verstecken kann, dass kein Mensch ihm je wirklich begegnen wird. Hoffen wir das für den Yeti. 

Hier hat jemand einen Yeti nach seinen Vorstellungen illustriert.[ © Phisem / CC BY 3.0 ]
Yeti, Nepal
Diese Yetifigur wurde aus Fellen gebastelt und steht im Internationalen Bergmuseum in Pokhara, Nepal.[ © MMuzammils / CC BY-SA 3.0 ]
Yeti, Nepal
Hier wurde auch ein Yeti gezeichnet.[ © CryptoTom / CC BY-SA 3.0 ]
Yeti, Nepal
letzte Aktualisierung am 27.10.2020