Maledivens Flagge Malediven

Malediven auf Globus
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Der kleine Inselstaat der Malediven liegt im Indischen Ozean südwestlich von Indien. Er ist für seine Traumstrände weltweit berühmt. Doch nicht jeder darf so einfach jede Insel besuchen, die Touristen bleiben meist unter sich und die Einheimischen auch. Mittlerweile ist die Trennung nicht mehr ganz so streng.

26 Atolle bilden die Malediven. Sie bestehen aus insgesamt 1196 Inseln. Doch nur auf 220 der Inseln wohnen Menschen. Wenn du von oben auf diese Inseln schaust, dann erkennst du die Atolle. Atolle bestehen aus vielen kleinen, schmalen Inseln. Diese Inseln sind Korallenriffe. Auf den Malediven gibt es keine Flüsse und auch keine Berge. Die höchste Erhebung über Land ist 2,4 Meter und du findest sie auf der Insel Villingili.

Gefahr des steigenden Meeresspiegels

Deshalb besteht die Gefahr, dass die Inseln im Wasser untergehen, wenn der Meeresspiegel steigt. Für die Bewohner der Malediven würde dies eine Katastrophe bedeuten. Übrigens sind die Malediven der am niedrigsten gelegene Staat der Erde.

Auf der Insel Hitadu wohnen etwa 7000 Menschen und auf dem Rest leben etwa 200 bis 300 Menschen jeweils in einer Dorfgemeinschaft zusammen. Die Bewohner der Malediven selbst haben allerdings gar keine Bezeichnung für "Dorf", denn das ist gleichbedeutend mit dem Wort "Insel".

So wenig vielfältig die Tierwelt oberhalb des Wassers ist, desto spektakulärer ist sie unter Wasser. Viele Touristen reisen ja gerade wegen dieser Vielfalt der Unterwasserwelt auf die Malediven. Da wären zum einen die Korallengärten, in denen sich unzählige Korallenfische tummeln. Aufgrun d des Klimawandels sind diese Korallen allerdings bedroht.

Zwei Dinge findest du auf den Malediven in großer Menge: Fische und Kokosnüsse. So leben die Menschen von der Ausfuhr der Fische, der Kokosnüsse und auch noch von Kaurischnecken.

Größe 298 km²
Einwohner 530.000
Sprache Dhivehi
Hauptstadt Malé
Längster Fluss -
Höchster Berg Die höchste Erhebung liegt 2,4 m hoch.
Währung Rufiyaa
Malediven Umriss

Flagge Malediven

Die Flagge der Malediven war ursprünglich nur rot. Das war typisch für islamische Seefahrerstaaten und sollte die engen Handelsverbindungen mit den Ländern rund um den Persischen Golf darstellen. 1948 kam es zur Unabhängigkeit von Ceylon und der Flagge wurde das grüne Rechteck hinzugefügt. Grün steht für den Islam, ebenso wie der Halbmond in der Flagge.

letzte Aktualisierung am 14.10.2020