Maledivens Flagge Malediven

Die Häuser auf den Malediven

Ein Dorf entsteht auf den Malediven folgendermaßen: In der Hauptwindrichtung wird die Dorfstraße angelegt. Das ist dann auch die Hauptstraße des Dorfes. An dieser Hauptstraße werden dann die Häuser aufgereiht. Zwischen den Häusern siehst du oft Mauern, damit man nicht direkt ins nächste Haus gucken kann.

Wer an Wohnen und Malediven denkt, dem kommen vielleicht die traumhaften Hütten am Strand oder auf Stegen in den Sinn, die Luxushotels ihren Gästen anbieten. Zwar gibt es die auch auf den Malediven, doch nur für Touristen. Die Bevölkerung ist zu großen Teilen sehr arm und lebt in schlichten Hütten.

Die Hütten der Einheimischen sind sehr schlicht.[ © SarahTz / CC BY 2.0 ]
Malediven, Hütte
In Städten leben die Einheimischen oft auf engstem Raum.[ © ╚ DD╔ / CC BY-SA 2.0 ]
Malé, Malediven
In solchen Hütten kommen Touristen unter, kaum ein Einheimischer kann sich solch eine Unterkunft leisten.[ © nathan williams / CC BY 2.0 ]
Malediven, Hütten

Die Gebäude

Palmblätter wurden traditionell genutzt, um Häuserabdeckungen zu bauen.[ © Yoshi5000 / CC BY-ND 2.0 ]
Palmen, Malediven

Die meisten Inseln sind ja sehr klein und haben manchmal nur einen Durchmesser von 100 bis 300 Metern. Straßen werden erst gebaut, wenn die Insel groß genug ist. Wenn sie noch ein bisschen größer ist, gibt es vielleicht auch noch Querstraßen. Doch nur auf den wenigsten Inseln gibt es überhaupt Autoverkehr.

Die meisten Häuser werden aus Korallengestein erbaut. Das gibt es ausreichend auf den Inseln. Das Dach bestand früher immer aus Palmblättern. Mittlerweile gibt es aber auch viele Dächer aus Wellblech. Für das Haus ist das gar nicht so gut, weil die Palmblätter mit ihrer Möglichkeit, Luft ins Haus zu lassen, für ein sehr viel besseres Klima im Haus sorgten. Jetzt werden die Leute sehr viel häufiger krank, weil der positive Luftaustausch fehlt.

Korallengestein ist ein reich vorhandenes und gutes Material zum Häuserbau.[ © Laika ac / CC BY-SA 2.0 ]
Korallengestein

Da das Wetter ja meist stabil und die Temperaturen angenehm warm sind, braucht es auch keine Heizung. Ansonsten sind die Häuser meist sehr einfach mit einer Küche, einem Wohnzimmer und Schlafzimmern. Wohnen mehrere Generationen in einem Haus, dann gibt es auch getrennte Schlafzimmer für Frauen und für Männer. Normalerweise kochen die Malediver auf Holzfeuer, allerdings setzen sich immer mehr auch Gasflaschen durch, die allerdings teuer sind. 

Das Zusammenleben

Viele Häuser haben kleine Innenhöfe mit schattenspendenden Palmen. Hier halten sich die Leute gerne auf und hier spielen auch die Kinder. Hier findest du auch die ein oder andere Hängematte. Kinder leben meist mit ihren Müttern zusammen, da die meisten Männer den ganzen Tag außer Haus sind und oft als Fischer auf dem Meer arbeiten. So sehen Kinder ihre Väter auf den Malediven nur selten.

Geschwister spielen hinter ihrem Haus.[ © Ibrahim Iujaz / CC BY 2.0 ]
Mädchen, Malediven
Ob Luxushotel oder schlichte Hütte: Geckos wohnen fast überall dabei.[ © George Grinsted / CC BY-SA 2.0 ]
Gecko, Malediven
letzte Aktualisierung am 19.05.2020