Libanons Flagge Libanon

Leben in Krisen und im Chaos: der Alltag im Libanon

Der Alltag im Libanon ist wie nur in wenigen anderen Ländern der Welt von krassen Gegensätzen geprägt. So heißt es manchmal, der Libanon sei Krieg und Spaß - was bedeutet das?

20 Jahre Bürgerkrieg, Flüchtlinge aus dem Nachbarland Syrien - trotzdem wird und wurde im Libanon immer gefeiert. Nur so hat lässt sich die oft traurige Wirklichkeit ertragen. Diese Einstellung hat die Menschen im Libanon geprägt. Krisen gibt es im Libanon viele, doch das normale Leben geht im Libanon weiter, darin haben die Menschen des Libanon Übung. Hieran können auch Anschläge radikaler Gruppen nichts ändern. Libanesen lieben das Leben und auch das Nachtleben. Die Libanesen lernten, im Chaos zu überleben und zu leben.

Doch nicht immer gibt es Konflikte, viele Jahre haben die unterschiedlichen Religionen im Libanon friedlich zusammengelebt, auch das gibt es heute noch.

Hier siehst du einige Bilder aus dem Alltagsleben im Libanon, die natürlich nur einen kleinen Teil erfassen können. Viele dieser Bilder stammen aus der Hauptstadt Beirut, die oft genau diese Gegensätze spiegelt.

Viele Menschen sind in der Hauptstadt Beirut in der Nacht unterwegs und genießen das Leben in der Stadt in Cafés, Bars und Restaurants. [ © Ahmad Moussaoui / CC BY 2.0 ]

Beirut - Stadt der Gegensätze

Beirut gilt als modern und schick. Libanesische Frauen gelten als Inbegriff der Schönheit und Eleganz. Doch Frieden ist auch hier oft nur ein Frieden auf Zeit, bis zum nächsten Anschlag. Die Libanesen leben mit großen Gegensätzen. Beirut ist eine Stadt der Lebensfreude und gleichzeitig des Geldes. Hier gibt es teure Wohnungen für Leute, die sich das leisten können, und arme Wohnviertel für all die, die sich das nicht leisten können. Hier gibt es Kinder, die teure Privatschulen besuchen, und Kinder, die arbeiten und gar keine Schulen besuchen.

Neben den Neubauten stehen oft noch kaputte Häuser. Die Spuren des Bürgerkrieges, aber auch der Anschläge, die immer wieder passieren, sind überall zu sehen.

Es gibt im Libanon keine Pflicht, ein Kopftuch zu tragen, doch viele Frauen tun es trotzdem. Beliebt sind vor allem farbige Tücher. [ © Andreas Kollmorgen / CC BY 2.0 ]
Kopftuch, Frauen, Libanon

Kleidung im Libanon

Im Libanon müssen Mädchen und Frauen keinen Schleier tragen. Viele tun es trotzdem, aber es ist nicht vorgeschrieben. Einen Schleier über das ganze Gesicht gibt es allerdings nicht. Viele libanesische Mädchen muslimischen Glaubens tragen ein Kleid bis zum Boden und einen Schleier oder eine Art Kopftuch über ihre Haare. Nicht alle Frauen tragen aber diese langen Gewänder. Es gibt Frauen, die genauso gekleidet sind wie Frauen bei uns in Europa. Junge Frauen schminken sich stark, kaum eine Frau würde ohne Schminke aus dem Haus gehen.

Auch die Männer kleiden sich meistens wie die Männer hier bei uns. In einigen Gegenden tragen die Männer noch eine spezielle Kleidung, wie eine schwarze Pluderhose mit einem schwarzen Hemd und ein Käppchen auf dem Kopf. Diese Männer gehören der Religionsgruppe der Drusen an.

letzte Aktualisierung am 12.01.2021