Libanons Flagge Libanon

Flüchtlingslager in der Bekaa-Ebene nahe zur syrischen Grenze im Libanon.[ © picture alliance / HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com ]
Flüchtlingslager, Bekaa-Ebene
Diese syrischen Flüchtlingskinder spielen in einer Schule in der Nähe von Beirut, hier gibt es auch ein Waisenhaus und Kindergarten. [ © picture alliance / HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com ]
syrische Flüchtlingskinder, Beirut

Flüchtlinge im Libanon

Der Libanon hat sehr viele Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak aufgenommen. Offiziell spricht man von mehr als einer Million, inoffiziell - rechnet man die nicht-gemeldeten mit ein - leben wohl mehr als 1,5 bis 1,7 Millionen Flüchtlinge aus Syrien im Libanon, einem Land mit circa vier Millionen Einwohnern. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das, dass Deutschland mehr als 20 Millionen Menschen aufnehmen würde.

Die Libanesen leisteten Hilfe

Die Libanesen - selbst lange Zeit Kriegsopfer - haben die Flüchtlinge nicht nur mit Begeisterung aufgenommen, aber sie haben Hilfe geleistet. Sie selbst waren lange Jahre Kriegsopfer. Doch das kleine Land ist völlig überfordert. Die meisten Menschen leben in Flüchtlingslagern. Mittlerweile ist es  nicht mehr so leicht für Syrer, in den Libanon zu kommen. Es gibt eine Visapflicht, was so viel bedeutet, dass man beim Überschreiten der Grenze eine Genehmigung braucht. Der Libanon schottet sich ab, damit nicht noch mehr Menschen kommen.

Die Stimmung im Land hat sich geändert. In manchen Gegenden ist die Lage schlimm, es gibt zu wenig Wasser und Strom, der Müll kann nicht mehr entsorgt werden und der ohnehin selbst hoch verschuldete Staat hat zu wenig Geld, um überhaupt noch etwas verteilen zu können.

Eine Frau aus Syrien findet mit ihren acht Kindern Zuflucht im Libanon. [ © Ann Beatrice Clasmann / picture alliance / dpa ]
Flüchtlinge, Libanon
letzte Aktualisierung am 12.01.2021