Jordaniens Flagge Jordanien

Totes Meer

Das Tote Meer ist genau genommen kein richtiges Meer, weil es nicht mit den großen Ozeanen der Welt verbunden ist. Es ist ein riesengroßer Salzsee. Hier kannst du darum baden, ohne unterzugehen! Wie ein Korken kannst du an der Oberfläche des Wassers treiben und könntest dabei sogar ein Buch lesen. Das Tote Meer fließt nämlich nirgendwohin ab. Es ist wie eine riesengroße Pfütze mit viel Salz darin. Frisches Wasser erhält das Tote Meer durch den Fluss Jordan. Doch auch das frische Wasser verdunstet schnell in der Hitze. Gäbe es den Jordan nicht, wäre nur noch Salz übrig und kein Wasser. Der Jordan entspringt im Bereich zwischen Syrien, dem Libanon und Israel. Obwohl man im Toten Meer nicht untergehen kann, ist es nicht ganz ungefährlich, denn das Salzwasser sollte man nicht schlucken.
Karte von Jordanien[ © gemeinfrei ]
Karte Jordanien
Die topografische Karte zeigt, wie hoch ein Land liegt. Links siehst du in Grün den Jordangraben. Der größe Teil von Jordanien aber ist trockene Wüste.[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Topografische Karte von Jordanien

Wo liegt eigentlich Jordanien?

Das haschemitische Königreich Jordanien liegt in Westasien und ist circa. 90.000 Quadratkilometer groß. Damit ist es etwa so groß wie unser Nachbarland Österreich. Jordanien grenzt an den Irak, Israel, Saudi-Arabien und Syrien sowie die Autonomiegebiete der Palästinenser im Westjordanland, das von Israel besetzt ist. Jordanien besitzt einen Zugang zum Roten Meer und eine kleine, 26 Kilometer lange Meeresküste im Süden von Aqaba. Es grenzt ebenso an das Tote Meer.

Obwohl es sich bei Jordanien um ein kleines Land handelt, ist es vielfältig und interessant. Man teilt das Land in drei größere Landschaften. Der Jordangraben verläuft im Westen des Landes von Norden nach Süden, um am Toten Meer den tiefsten Punkt der Erde zu erreichen.

Richtung Osten erstreckt sich das Ostjordanische Bergland mit Bergen bis zu 1754 Metern. Hier liegen auch die größten Städte Jordaniens wie die Hauptstadt Amman. Im Osten schließt eine riesige Wüstenlandschaft an, die auch den größten Teil des Landes - etwa zwei Drittel der Landfläche - einnimmt.

Der höchste Berg Jordaniens liegt im Ostjordanischen Bergland, sehr nah an der Grenze zu Saudi-Arabien. Dschabal Umm ad-Dami heißt der Berg mit seinen 1854 Metern. Die größten Städte sind Amman, Aqaba und Irbid im Norden des Landes.

Schau dir die Vielfalt Jordaniens an:

1 2
letzte Aktualisierung am 18.05.2020