Venezuelas Flagge Venezuela

Diese Mädchen gehen in der Stadt Caucagua zur Schule.[ © CorpoMiranda / CC BY-SA 3.0 ]
Schule in der Stadt Caucagua
Eine Schule auf dem Land in Venezuela[ © Danielrengel / CC BY-3.0 ]
Schulgebäude in Venezuela
Ein kleines Mädchen ist in der Stadt Mérida auf dem Schulweg. Sie trägt die Schuluniform.[ © Vanessa Nieto / CC BY-SA 3.0 ]
Schulweg in Mérida
Auch die Jüngsten tragen im Kindergarten schon eine Schuluniform.[ © Bobjgalindo / CC BY-SA 4.0 ]
Kindergarten in Venezuela

Schule in Venezuela

In Venezuela kommen die Kinder mit 6 Jahren zur Schule. Es besteht eine Schulpflicht bis zur 9. Klasse. Schulbildung in den staatlichen Schulen ist kostenlos. Die Grundschule dauert von der 1. bis zur 6. Klasse. Alle gehen danach gemeinsam weitere drei Jahre in die weiterführende Schule.

Erst dann trennen sich die Wege für die, die weiter zur Schule gehen: Wählt man den allgemeinen Zweig, geht man weitere zwei Jahre zur Schule. Wählt man den technischen (mehr berufsbezogenen) Zweig, dauert es noch ein Jahr länger, bis man fertig ist. Beide Abschlüsse berechtigen zum Besuch einer Universität. Man kann also schon nach der 11. Klasse an die Uni!

6 Prozent aller Kinder werden jedoch nicht eingeschult. Manchmal sind die Eltern so arm, dass sie sich nicht einmal Schulbücher leisten können. Es gibt auch Kinder, die arbeiten oder die auf der Straße leben und dann nicht zur Schule gehen.

Die Schuluniform

In Venezuela müssen die Schüler eine Schuluniform tragen. Das gilt auch schon für den Kindergarten. Die jüngeren Kinder tragen üblicherweise ein gelbes Hemd, die Vorschulkinder ein rotes. Die Hose ist blau. In der Grundschule tragen die Schüler dann ein weißes Hemd und dunkelblaue Hosen oder Röcke. In der weiterführenden Schule wechselt man beim Oberteil zu Hellblau (7. bis 9. Klasse) und ab der 10. Klasse zu Beige. Weiße Strümpfe und schwarze Schuhe gehören für alle zur Schuluniform. Was würdest du tragen müssen, wenn du in Venezuela in die Schule gehen würdest?

Die Noten

Die Noten in Venezuela sind auch anders als bei uns. In der Grundschule gibt es zudem andere Noten als ab der 7. Klasse. In der Grundschule bekommt man ein CE für eine Eins plus. Es ist die Abkürzung von Consolidado Excelente. Ein C ist Sehr Gut, ein DM immer noch gut (es ist die Abkürzung für Debe mejorar, das heißt: Kann besser werden). EP bedeutet En proceso und ist ein Mangelhaft, also eine 5 bei uns. Ab der 7. Klasse wird dann mit Zahlen zwischen 1 und 20 benotet. Man braucht mindestens eine 10, um zu bestehen, und 20 ist die Bestnote.

Schultag und Schuljahr

Die Schule beginnt zwischen 7 und 8 Uhr. Die Schüler haben drei Stunden Unterricht. Dann kommt eine Pause, danach folgen wieder drei Stunden und die Mittagspause. Auch am Nachmittag gibt es noch einmal drei Schulstunden. Die Schule endet also am Nachmittag gegen 15 oder 16 Uhr. Das Schuljahr beginnt Ende September oder Anfang Oktober und dauert bis Mitte Juli des nächsten Jahres.

letzte Aktualisierung am 27.04.2020