Spaniens Flagge Spanien

Gazpacho kann man auch im Glas servieren.[ © Tamorlan / CC BY-SA 3.0 ]
Gazpacho

Gazpacho - kalte Suppe aus Spanien

Gazpacho ist der Name einer Suppe, die man vor allem im Süden von Spanien gerne isst. Das Besondere an ihr: Man isst sie kalt. Das kannst du dir nicht vorstellen? Probier es mal an einem heißen Sommertag aus! Dann schmeckt Gazpacho nämlich herrlich erfrischend. Gesund ist sie auch!

Du brauchst:

Tomaten500 g
Paprika, rot1 Stück
Salatgurke1/2 Stück
Zwiebel1 Stück
Knoblauch1-2 Zehen
Weißbrot, am besten vom Vortag8 Scheiben
Tomatensaft3/4 l
Öl4-5 EL
Rotweinessig1 EL
Salz1 TL

So geht's:

1.

Überbrühe die Tomaten ein paar Sekunden mit kochendem Wasser. Nun kannst du sie häuten. Anschließend schneidest du die Stielansätze heraus, entkernst die Tomaten und schneidest das Fruchtfleisch in grobe Würfel.

2.

Putze und würfel nun auch die Paprika, die Gurke, die Zwiebel und den Knoblauch. Entrinde vier Scheiben von dem Weißbrot, weiche es in Wasser ein und drücke es wieder etwas aus.

3.

Lege von den Tomaten- und Gurkenwürfeln jeweils drei bis vier Esslöffel beiseite. Püriere alle übrigen Zutaten zusammen mit dem Tomatensaft. Gib das Öl und den Essig dazu. Stell das Ganze nun zwei bis drei Stunden kalt.

4.

Die übrigen Weißbrotscheiben würfelst du und röstest sie in heißem Öl knusprig. Serviere sie zusammen mit den restlichen Würfeln von Gurke und Tomate.

letzte Aktualisierung am 07.04.2020