Montenegros Flagge Montenegro

In Hafenstädten wie Kotor gibt es Gerichte mit Fisch. [ © KLMircea / CC BY-SA 2.0 ]
Tintenfisch

Kleines Land - große Küche

Montenegro ist noch nicht sehr lange ein unabhängiger Staat und stand zuvor immer wieder unter den Einflüssen anderer Länder und Kulturen. Man könnte den daraus entstandenen Vorteil die vielfältige Küche Montenegros nennen. Man findet Spuren der italienischen, österreichischen, serbischen, türkischen und auch ungarischen Küche.

Auch je nachdem, in welcher Region du in Montenegro isst, wird etwas Anderes aufgetischt: Fisch eher an der Küste und Ziegenfleisch in den Bergen! Auch die Religion beeinflusst das Essen, so findet man in muslimischen Regionen wie Ulcinj eher selten ein Schweineschnitzel. Muslime dürfen ja kein Schweinefleisch essen.

Auch in Montenegro schmeckt das Essen zusammen mit Freunden und der Familie am allerbesten![ © PetarM / CC BY-SA 3.0 ]
Gemeinsam essen in Montenegro

Wann gibt es was?

Morgens fällt die Mahlzeit in Montenegro üblicherweise nicht besonders üppig aus. Man trinkt meistens einen Kaffee und isst dazu vielleicht ein Brot, zum Beispiel mit Käse. Mittags gibt es dann dafür umso mehr, denn das ist die Hauptmahlzeit in Montenegro. Das Essen ist dann oft warm und reichhaltig, denn es soll ja für den Rest des Tages stärken.

Abends sind die Mahlzeiten dann zwar nicht so üppig, aber dafür wird meistens gemeinsam mit der Familie gegessen. Man sitzt zusammen und lässt den Tag bei ein paar Kleinigkeiten, vielleicht auch noch den Resten vom Mittagessen, ausklingen.

So sieht es aus, wenn in einem Sartsch gekocht wird.[ © Ancula / Gemeinfrei ]
Sartsch

Wie kocht man in Montenegro?

Die Besonderheiten der montenegrinischen Küche fangen nicht erst beim Essen selbst, sondern auch schon bei der Zubereitung an. So wird nämlich mit einem Sartsch gekocht. Das ist eine Art Metalldeckel, in dem meistens Fleischgerichte zubereitet werden. Man bedeckt ihn dabei mit heißer Glut und Asche (natürlich nicht auf das Essen, sondern nur zum Erwärmen). So bleibt das Fleisch angeblich besonders saftig. So kocht man sowohl auf dem Land als auch in Restaurants.

Typisch montenegrinische Küche!

In der Nähe von Gewässern, zum Beispiel beim Skutarisee, gibt es viele leckere Fischgerichte. Der Fisch wird zusammen mit Obst oder Gemüse zubereitet. Üblich ist das Braten oder Backen des Fischs. Es gibt aber auch ungewöhnlich klingende Gerichte wie Aal am Spieß.

In den Bergen Montenegros isst man gerne deftig. Es gibt viel Käse und Fleisch. Obst und Gemüse sind nicht so leicht in den Höhen anzubauen und kommen deshalb seltener auf den Tisch. Berühmt sind Bergspeisen wie Kacamak. Das ist Polenta mit Kartoffeln und einem bestimmten Käse. 

Die süße Nachspeise Baklava wird aus Blätterteig hergestellt und ist im Balkangebiet ein typischer Nachtisch.[ © BlerimBalaj / CC BY-SA 3.0 ]
Baklava
In Montenegro sind auch die
Ćevapčići-Würstchen sehr beliebt.[ © kawu / Gemeinfrei ]
Moussakas Ćevapčići-Platte
Dieses Gericht nennt sich Cicvara.[ © Ivana Sokolović / CC BY 2.0 ]
Polenta
letzte Aktualisierung am 06.04.2020