Montenegros Flagge Montenegro

Gebackene Zwiebeln

[ © Quelle: pixabay.com ]

Ein ganz einfaches, aber für Montenegro typisches Gericht, sind gebackene Zwiebeln. Das ist ganz leicht nachzukochen und schmeckt super als Beilage. Und Zwiebeln sind noch dazu ziemlich gesund.

Du brauchst: 

Zwiebeln 750 g
Olivenöl1 - 2 EL
Petersilie
SalzPrise
PfefferPrise

So gehst du vor:

1.

Ziehe von den Zwiebeln zunächst einmal die Haut ab. Dann stelle einen großen Topf mit Wasser auf den Herd und gib etwas Salz in das Wasser hinein. Die Zwiebeln werden im Salzwasser gekocht. Sie sollen allerdings nicht ganz weich sein, sondern nur halb gar. Am besten zwischendurch mal mit der Gabel reinstechen. Wie lange sie brauchen, hängt ein bisschen von der Größe der Zwiebeln ab. Am besten Zwiebeln auswählen, die in etwa gleich groß sind, damit die Garzeit gleich ist.

2.

Dann nimmst du die Zwiebeln aus dem Kochtopf und lässt sie erst einmal abtropfen. Die gekochten Zwiebeln schneidest du noch einmal durch. Du nimmst eine mittelgroße Auflaufform, reibst diese mit Ölivenöl ein, so dass der Boden bedeckt ist, und legst die Zwiebeln darauf. Denke daran, die angeschnittene Fläche der Zwiebel sollte oben liegen. Heize den Backofen auf 150 Grad vor.

3.

Dann gibst du noch ein bisschen Salz, Pfeffer und die klein geschnittene Petersilie darüber. Am Schluss noch einmal ein bisschen Olivenöl. Im Anschluss schiebst du die Auflaufform in den Ofen und backst die Zwiebeln circa eine Stunde. Die Zwiebeln sollten natürlich nicht schwarz werden.
Das schmeckt als leckere Beilage, zum Beispiel zu den typischen Ćevapčići.

letzte Aktualisierung am 14.01.2018