Naurus Flagge Nauru

Gehen die Kinder in Nauru zur Schule?

In Nauru gibt es eine Schulpflicht. Fast alle Kinder lernen lesen und schreiben. [ © Matt Robertson/DFAT / CC BY 2.0 ]
Junge, Fahrrad, Nauru
Die Fächer der Sekundarschule sind unseren gar nicht so unähnlich. [ © Department of Foreign Affairs and Trade / CC BY 2.0 ]
Sekundarstufe, Nauru

Etwa 600 Kinder gehen auf Nauru zur Schule. So gibt es vor Ort drei Grundschulen und zwei weiterführende Schulen. Dazu kommen einige Kindergärten. Für die Kinder besteht auf Nauru Schulpflicht bis zum zehnten Schuljahr. Bis zu diesen Zeitpunkt sollten sie eine Schule besuchen. Dann können die Kinder noch einmal zwei Jahre weiter in die Schule gehen. Etwa 23 Kinder sitzen in einer Klasse. Die Lehrer unterrichten auf Englisch und die Schulen kosten nichts.

In die Primarschule, das ist unsere Grundschule, gehen die Kinder sechs Jahre. Vorher gibt es eine Art Vorschule. Die ersten Schuljahre müssen die Kinder in Yaren die Schule besuchen, das ist zwar nicht die Hauptstadt des Landes, aber der Regierungssitz. Im dritten und vierten Jahr wechseln sie in eine andere Stadt, die Aiwo heißt und das fünfte bis siebte Jahr gehen sie aufs Nauru College. Danach erhalten die Kinder in Nauru eine Art Zeugnis. Dann müssen sie wieder zurück zur Schule nach Yaren in die Sekundarstufe.

Mit dem Abschluss der zehnten Klasse ist es keine Pflicht mehr für die Kinder, eine Schule zu besuchen, denn zu diesem Zeitpunkt endet die Schulpflicht in Nauru. Klingt ganz schön kompliziert, aber die Kinder Naurus kennen es nicht anders. Unterrichtet wird in den Fächern Englisch, Mathe, Natur- und Sozialwissenschaften erteilt. Dazu kommen Fächer wie Nauruisch, Musik, Religion oder Zeichnen.

Wer studieren will, muss meist ins Ausland, doch dort bleiben die Plätze für Jugendliche aus Nauru begrenzt. Es gibt aber eine Universität für alle Bewohner der Pazifikinseln, die University of the South Pacific, die einen Ableger in Nauru besitzt. Hier kann man zumindest aus der Ferne einen weiteren Abschluss machen.

Den Schulen fehlt mittlerweile oft Geld. Nur die weiterführenden Schulen besitzen einen Zugang zum Internet. Manche Schulen haben mittlerweile einige Computer.

letzte Aktualisierung am 18.01.2021