Malaysias Flagge Malaysia

Die malaysische Küche

Dieses Gericht wurde mit Sambal verfeinert.[ © Alpha / CC BY-SA 2.0 ]
Sambal, malaysisches Essen

Die vielen Kulturen und Völker, die in Malaysia leben, haben ihre Spuren auch bei den Speisen des Landes hinterlassen. Hier gibt es alles Mögliche auch aus der indischen und der chinesischen Küche. Am wichtigsten - wie überall in Asien - ist der Reis, der Nasi heißt und Nudeln.

Die Malaysier lieben Sambal, das ist eine ganz scharfe Shrimpspaste, der scharfer Chili und Knoblauch beigemengt wird. Gewürze sind überall in den Speisen zu finden. Gegessen wird Rind, Huhn, Ziege, Lamm und in vielen Küstenregionen auch sehr gerne Fisch. Dazu gibt es Currys. Curry ist allerdings nicht das dir vielleicht bekannte gelbe Gewürz, sondern bezeichnet eine Soße, die in Malaysia gerne mit Kokosnuss, Ingwer, dem scharfen Chili oder anderen Zutaten wie Knoblauch und Gewürzen verfeinert wird.

Chinesisch oder malaysisch? Egal, Hauptsache lecker![ © Vernon Chan / CC BY 2.0 ]
Chinesisches Essen, Malaysia

Chinesisch essen in Malaysia

Die Chinesen, die in Malaysia leben, haben ihre Küche bewahrt und haben oft eine eigene Küche. Hier gibt es dann die beliebten Frühlingsrollen, die du vielleicht auch schon in einem chinesischen Restaurant gegessen hast. Doch auch die chinesische Küche ist natürlich unterschiedlich, hier gibt es auch wieder ganze viele regionale Unterschiede. Manchmal mischen sich die Küchen dann auch.

Auch auf der Suche nach indischem Essen wird man hier fündig.[ © Mighty Travels / CC BY 2.0 ]
Indische Gerichte, Malaysia

Indisch essen in Malaysia

Nicht vergessen werden darf die Küche Südindiens. Hier gibt es vor allem für Vegetarier eine große Auswahl. Wie wäre es mit Linsenbrei? Oder Spinat mit Frischkäse? Gerne werden auch dünne Pfannkuchen gebacken und dann mit einem Curry - also einer Soße, zum Beispiel mit Gemüse - gefüllt.

Aus Nordindien stammt das beliebte Naan, das ist ein ganz dünnes Brot, das dem arabischen Fladenbrot sehr ähnlich ist. Das wird dann traditionell in einem Tandoor gebacken, das ist ein Lehmofen. Dieser Ofen dient häufig auch zum Garen von Fleischgerichten. Das Fleisch wird in einem solchen Ofen besonders zart.

Wie isst man in Malaysia?

Hunger? Einfach zugreifen.[ © tajai / CC BY 2.0 ]
Essen, Malaysia

Viele Menschen in Asien essen ja mit Stäbchen. In Malaysia ist das allerdings nicht so, es sei denn, man ist Chinese. In Malaysia wird ansonsten mit den Händen gegessen, genauer mit der rechten Hand, die linke gilt nämlich als unrein. Um die Hände sauber machen zu können, stehen dann immer kleine Schüsselchen auf dem Tisch.

In Restaurants kommen eine Gabel und ein Löffel auf den Tisch, wobei der Löffel auch zum Verkleinern zum Einsatz kommt. Das Essen wird dann mit der Gabel aufgespießt. Messer kommen in Asien als Essbesteck nie vor, ein Messer ist nämlich eine Waffe und gehört nun einmal nach asiatischem Verständnis nicht auf einen Tisch.

Außerdem setzt man sich in Malaysia auch mal auf den Boden, um zu essen. Meistens nimmt man um eine Ansammlung von Gerichten und Tellern herum Platz. Dann wird geteilt und jeder probiert mal eben, worauf er Lust hat.

Verstanden? Na dann - guten Appetit![ © Delphine Sindynata / CC BY 2.0 ]
Essen in Malaysia

Bitte beachten

Wenn du mal in Malaysia sein solltest und zum Essen eingeladen wirst, solltest du Folgendes wissen: Wer als Gast geladen ist, sollte am besten immer einen kleinen Rest auf dem Teller liegen lassen, sonst kann es gut sein, dass die Gastgeber sofort nachlegen. Und ein ganz voller Teller würde am Ende als Unhöflichkeit verstanden werden und die Malaien legen großen Wert auf Höflichkeit. Noch viel wichtiger als die perfekten Tischmanieren ist in Malaysia aber das Teilen. Wenn du das Land selbst einmal besuchst, wirst du schnell feststellen, dass man in Malaysier gerne von allem etwas abgibt. Hier gilt der Spruch "Geteilte Freude ist doppelte Freude".

letzte Aktualisierung am 19.05.2020