Südsudans Flagge Südsudan

Was isst man im Südsudan?

Gekochte Saubohnen sind im Südsudan und im Sudan beliebt. [ © Mahmoud Elkhidir / CC BY-SA 4.0 ]
Gekochte Saubohnen

Die Küchen des Sudan und des Südsudan ähneln sich und die Einflüsse Ägyptens sind auch im Südsudan schmeckbar. So gehört ein Gericht, das Ful heißt, und aus Saubohnen gekocht wird, zu den Nationalgerichten. Dieses essen die Südsudaner nicht mit der Gabel, sondern sie verwenden Brot zum Eintauchen und Schaufeln der Bohnen, die mit verschiedenen weiteren Zutaten wie Zwiebeln oder Käse gewürzt werden. Wenn du selbst dort bist, verwende immer die rechte Hand, denn die linke gilt in den afrikanischen Ländern als unrein.

Das Fladenbrot Kisra ist als Brotsorte weit verbreitet und wird aus Hirsemehl zubereitet. Auch Dura ist als Gericht häufig zu finden. Hierbei handelt es sich um gekochten Mais oder gekochte Hirse. Dazu reicht man Gemüse. Wenn Fleisch serviert wird, dann handelt es sich oft um Lammfleisch. Als Soße dazu ist Erdnusssoße besonders beliebt.

letzte Aktualisierung am 15.05.2020