Burundis Flagge Burundi

Wie leben Kinder in Burundi?

Das Leben von Kindern kann auch in Burundi sehr unterschiedlich aussehen. Kinder in der Stadt, deren Eltern eine gute Arbeit haben, besuchen eine Schule und müssen nicht arbeiten. Kinder auf dem Land sind vielleicht arm, haben aber meistens viele Spielkameraden, wenn auch nicht viele Spiele. Aber da sind sie erfinderisch und bauen sich selbst Spielzeug.

Kinderarbeit und Straßenkinder

Burundi zählt mit den ärmsten Ländern der Welt und so leben hier auch viele Kinder in großer Armut. Sie haben keine Zuhause, gehen nicht in die Schule und einen Arzt haben sie wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben gesehen. Tausende Kinder leben in Burundi auf der Straße. 26 von 100 Kindern in Burundi verrichten Kinderarbeit.

Die Eltern dieser Kinder sind oftmals im schlimmen Bürgerkrieg umgekommen. Viele sind auch an AIDS erkrankt oder gestorben. So wurden und werden viele Kinder zu Waisen und am Ende stehen sie allein auf der Straße. Hier tun sie sich oft mit anderen Kindern zusammen und kämpfen ums Überleben. Dort herrscht meist das Recht des Stärkeren. Die Kinder nehmen sich, was sie können. Wenn sie kein Geld mit Betteln verdienen, dann müssen sie stehlen. Viele nehmen auch Drogen, um das Leben auf der Straße zu ertragen.

Kinder in Burundi leben oft auf der Straße, manche spielen hier, manche müssen hier überleben. [ © teens4unity / CC BY-ND 2.0 ]
letzte Aktualisierung am 04.01.2021