Benins Flagge Benin

Hier wird ein Brei aus Yams hergestellt.[ © Edja murielle / CC BY-SA 4.0 ]
Herstellung von einem Yams-Brei
Es gibt hier Wangasi-Käse mit einer Soße aus Erdnüssen.[ © Fabricehouessou / CC BY-SA 4.0 ]
Wangasi-Käse mit Erdnusssoße

Was isst man in Benin?

Getreidebrei ist ein Hauptnahrungsmittel in Benin. Im Süden wird er aus Maismehl hergestellt, im Norden aus Yams. Man isst dazu würzige Soßen. Die werden häufig aus Erdnüssen oder Tomaten gekocht. Reis und Bohnen stehen häufig auf dem Speiseplan.

Wer das Geld hat, isst Fisch dazu oder Fleisch: Huhn wird am häufigsten gegessen, doch auch Rind- und Ziegenfleisch isst man gerne. Man findet übrigens auch gebratene Beutelratten, Affen und Schlangen. Obst gibt es in Hülle und Fülle, zum Beispiel Mangos, Orangen, Bananen und Ananas.

Gegessen werden am liebsten warme Gerichte. Ein Frühstück mit Brot oder Cornflakes kennt man in Benin nicht. Brei oder Reis wird mit der rechten Hand gegessen und zu einem Bällchen geformt. Das taucht man dann in die Soße. Damit die Hand auch sauber ist bzw. nach dem Essen wieder sauber wird, steht eine Wasserschüssel bereit.

Eine Spezialität im Norden Benins ist der Wagasi-Käse. Er wird aus Kuhmilch hergestellt.

Das ist Yamsbrei in einer grünen Soße.[ © Semevobenin / CC BY-SA 4.0 ]
letzte Aktualisierung am 29.04.2020