Surinames Flagge Suriname

Ein typisches Essen, zu dem man in Suriname Roti reicht, ist Huhn in Soße.[ © Laig / CC BY-SA 3.0 ]
Roti zu Huhn in Soße

Essen in Suriname

Was isst man wohl in Suriname? Alle hier lebenden Völker brachten etwas aus ihrer Küche mit: die Indigenen, die Afrikaner, die Niederländer, die Inder, die Indonesier, die Chinesen…

Zu den Grundnahrungsmitteln gehört der Reis. Maniok, Spargelbohnen, Okraschoten und Auberginen werden häufig verwendet. Zu vielen Gerichten gibt es Roti, ein dünnes Fladenbrot aus Indien. Niederländisch ist Hagelslag: Schokostreusel auf Toast – mmh! Zu trinken gibt es gerne Ingwerlimonade.

Nasi Goreng aus Suriname[ © Laig / CC BY-3.0 ]
Nasi Goreng aus Suriname

Reisgerichte

Aus Indonesien stammt ein Reisgericht namens Nasi goreng. Der Reis wird nach dem Kochen mit Fleisch und Gemüse angebraten, oft ist auch Ei enthalten. Gewürze wie Kurkuma und Currypulver färben den Reis gelb. Moksi-alesi ist Reis mit gepökeltem Fleisch oder Fisch. Es kann auch mit Kokosmilch zubereitet werden. Reis mit Bohnen ist typisch für die gesamte Karibik.

Pom

Surinames Festtagsessen: Pom[ © Alfredo1980 / CC BY-SA 3.0 ]
Pom aus dem Ofen

Ein typisches Gericht für Festtage ist Pom. Es wird im Ofen zubereitet. Zutaten sind Huhn, Zitronensaft und Tannia. Von diesen Pflanzen isst man die Knollen, sie ersetzen damit Kartoffeln, die ursprünglich in das Gericht gehörten, aber die in Suriname nicht wachsen. Der Name Pom ist abgeleitet von Pomme de terre (Französisch für Kartoffel).

Die Tannia-Knollen werden geraspelt und mit Zitronensaft sowie einer Soße aus Öl, Zwiebeln, Tomaten und Muskatnuss gemischt. Zwischen zwei Lagen Tannia werden die Hühnchenfleischstücke in einer ofenfesten Form platziert. Nach einer Stunde ist es fertig. Man isst Pom mit Reis und Gemüse. Man kann es auch kalt als Sandwichbelag verwenden.

Bami goreng aus Suriname[ © Laig / CC BY-SA 3.0 ]
Bami goreng aus Suriname

Huhn

Nicht nur Pom, sondern auch viele weitere Gerichte werden mit Huhn zubereitet. Zum aus Indien stammenden Chicken tikka masala (Hühnchen in Tomatensoße) werden meist Kartoffeln und Roti serviert. Pastei ist eine Hühnchenpastete mit Erbsen und Karotten.

Gebratene Nudeln

Gebratene Nudeln auf chinesische Art heißen Chow mein. Auf  Indonesisch wird das Gericht dann zu Bami goreng. Gerne trinkt man dazu eine Ingwerlimonade.

letzte Aktualisierung am 27.04.2020