Zyperns Flagge Zypern

Was isst man so in Zypern?

Auch auf Zypern gibt es den beliebten Tzatziki, hier ist er allerdings weniger scharf als in Griechenland. [ © Nikodem Nijaki / CC BY-SA 3.0 ]
Tzatziki. Zypern

Die zyprische Küche ist der griechischen Küche ähnlich, aber sie hat starke türkische und auch arabische Einflüsse. Auch die britische Küche ist nicht ganz zu verleugnen, so findest du auch die beliebten Fish and chips und das englische Frühstück auf Zypern. Trotzdem konnten sich die Zyprioten weitgehend von diesen Einflüssen frei machen und ihre eigenständige Küche bewahren. Was isst man nun so auf Zypern? 

Als Vorspeise ist der klassische griechische Bauernsalat mit Schafskäse beliebt. Sicher kennst du auch den griechischen Tzatziki, wenn du schon einmal mit deinen Eltern in einem griechischen Restaurant warst. Das ist ein Joghurt, der mit Knoblauch gewürzt wird. Auf Zypern verwendet man etwas weniger Knoblauch.

So schaut das Nationalgericht Zyperns aus. [ © Lord Mountbatten / CC BY-SA 3.0 ]
Nationalgericht, Zypern

Sehr beliebt auf Zypern: Fleisch vom Grill

Fleisch vom Holzkohlegrill lieben alle auf Zypern. Vor allem in den Restaurants finden sich große Fleischspieße mit Souvla, das ist meist Lamm- oder Ziegenfleisch, das man sehr gut würzt. Die kleinere Variante heißt dann Suvláki, das hast du vielleicht auch schon einmal gegessen.

Dazu kommen Sieftaliá, das sind Hackfleischröllchen. Sie packt man in Píttá, das beliebte Fladenbrot und es gibt Tomaten und Gurken dazu. Das Nationalgericht Zyperns heißt Kléftiko. Das ist Lamm- oder auch mal Ziegenfleisch, das man ganz traditionell in einem Lehmbackofen schmoren lässt. Dazu gibt es ebenfalls geschmorte Kartoffeln.

So sieht der auf Zypern sehr beliebte Käse namens Halloumi aus. [ © Rainer Zenz / CC BY-SA 3.0 ]
Halloumi, Zypern

Ein ganz besonderer Käse

Wer kein Fleisch essen möchte, kann auf einen Käse zurückgreifen, der aus Ziegen-, Schaf- und Kuhmilch besteht. Dieser heißt Halloumi. Auch dieser wird gerne mal in das Fladenbrot, Píttá, gesteckt und mit Gewürzen serviert. Gerne wird er auch gegrillt und mit Beilagen wie Tomaten oder Kartoffeln serviert.

Auch Suppen aus Hülsenfrüchten sind beliebt. Dolmádes sind mit Reis oder manchmal auch mit Hackfleisch gefüllte Weinblätter. Hummus ist ein Püree aus Kichererbsen, Öl, Petersilie und Knoblauch.

So wird das auch auf Zypern beliebte Fladenbrot - Píttá - traditionell zubereitet. Dazu gibt es häufig Gyros. [ © Zypern Neon Tommy / CC BY-SA 2.0 ]
Hummus und Gemüse schmecken nicht nur denjenigen, die kein Fleisch essen mögen. [ © stu_spivack / CC BY-SA 2.0 ]
Hummus, Gemüse, Zypern

Und was gibt es noch?

Auch Oliven sind beliebt und kommen gerne auf den Tisch. Fisch aus den eigenen Gewässern Zyperns gibt es selten und meist ist dieser sehr teuer. Oft stammen die zyprischen Fische aus Fischfarmen. Hier werden die Fische gezüchtet und gehalten. Beliebt sind auf Zypern rote Meeresbarben (Barbounia) und Tintenfisch (Kalamares).

Wer Süßes mag, bekommt meist auch gleichzeitig recht fett zu essen, denn viele süße Sachen werden im Fett frittiert.

Als Getränk beliebt ist der Mokka, den bestellt man aber als Kafé. Den gibt es dann mit wenig, viel oder sehr viel Zucker.

letzte Aktualisierung am 14.05.2020