Kiribatis Flagge Kiribati

Kinder aus Kiribati[ © Luigi Guarino / CC BY 2.0 ]
Jungen, Strand, Kiribati

Stell dir vor ...

... wenn du als Kind auf einer der Inseln Kiribatis wohnen würdest, dann wäre vielleicht eine einfache Holzhütte dein Zuhause. Vielleicht läge diese sogar direkt am Meer mit Blick auf den blauen Pazifik. Am Morgen müsstest du erst einmal deiner Mutter im Haushalt helfen, die Hütte fegen und mit dem Vater schon ganz früh Muscheln am Strand sammeln gehen. Aber dann würden dich deine Eltern in die Grundschule schicken, die nicht weit weg von deinem Zuhause liegt. Deine Schwester musste schon vor der Schule eine halbe Stunde zum Brunnen laufen, um frisches Wasser zu holen. Der Brunnen vor dem Haus ist leider versalzen. Das war nicht immer so, erst seit zwei Jahren besteht dieses Problem. Zuvor gab es immer frisches Wasser im Brunnen des Dorfes.

Du hast Spaß in der Schule. Dort triffst du deine Freunde und Freundinnen, die meist auch schon vor der Schule ihren Eltern bei der Arbeit helfen mussten.

Manchmal dürftest du mit deinem Vater auf das Meer hinausfahren und die Angeln auswerfen. Diese hat der Vater zuvor aus Kokosschnüren gebastelt. Mit solchen Schnüren hat der Vater dann Thunfische gefangen, die die Mutter für die Familie zubereitet hat. Doch mittlerweile bleiben die Thunfische aus. Das Meer scheint wie leergefischt. Der Vater jammert oft, was soll er tun, wenn die Fische ausbleiben, gibt es nichts zu essen. Den Fisch konnte er immer auf dem Markt verkaufen oder gegen Lebensmittel tauschen. Jetzt fehlt das Geld. Auch den Nachbarn ergeht es nicht anders.

letzte Aktualisierung am 18.01.2021