Vietnams Flagge Vietnam

Ob westlich oder einheimisch - in einem der unzähligen Süßigkeitenläden Vietnams findest du alles, was das Naschkatzenherz begehrt.[ © Tran.Bao / CC BY-ND 2.0 ]
Süßigkeitenladen in Vietnam

Bohnen als Süßigkeit?

Woran denkst du bei Bohnen? Vielleicht an die gesunde Beilage, die man essen muss, bevor es den Nachtisch gibt? In Vietnam sind sie der Nachtisch! Oder eine Leckerei für unterwegs. In Vietnam werden nämlich gerne Mungobohnen gekocht und anschließend zu einer Paste verrührt. Die Masse vermischt man mit einer ganzen Menge Zucker und erstellt daraus kleine Snacks in Würfelform. Dies ist eine kleine Kalorienbombe einfach mal für zwischendurch. 

Schlangen am Spieß sind bei uns eher ungewöhnlich.[ © Joshua Shinavier / CC BY 2.0 ]
Frittierte Schlange

Spezialität: Schlange!

In Vietnam stehen auch schon einmal Schlangen auf dem Speiseplan. Doch viele Schlangenarten sind geschützt, wie zum Beispiel verschiedene Kobraarten oder Pythons. Trotzdem landet die ein oder andere Schlange gerne mal auf einem Teller. Schlangen dürfen für den Verzehr zwar gezüchtet werden, aber wildlebende Schlangen gehören nicht zur Speisefolge und geschützte schon gar nicht. Doch wer kontrolliert das so genau? Das ist oft das Problem. So sollte man in Vietnam einfach auf Schlangen als Vor- oder Nachspeise verzichten. So ist sicher gestellt, dass man keine geschützte Schlange isst.

Die geliebten Haustiere bleiben vor dem Kochtopf verschont. [ © Cyril Doussin / CC BY-SA 2.0 ]
Hund in Vietnam

Hunde werden auch gegessen

Übrigens kann man in Vietnam auch Hunde essen. Für viele Europäer eine Horrorvorstellung! Doch wir essen ja auch Rinder, eine Vorstellung, die einem Inder die Haare zu Berge stehen lassen. Allerdings musst du dann auch Hund bestellen. Es passiert kaum, dass einem Gast einfach Hund serviert wird, wenn man Schwein bestellt hat. Die Vietnamesen haben ja kein Problem mit Hundefleisch. Auch stimmt das Gerücht nicht, dass geliebte Haustiere plötzlich im Kochtopf landen. Denn die zum Kochen verwendeten Hunde werden speziell für den Verzehr, so wie bei uns eben Schweine, gezüchtet. Dass das jemand eklig findet, kann man sich in Vietnam gar nicht vorstellen.

Das Horn dieses Nashorns ist leider sehr begehrt. [ © Phalinn Ooi / CC BY 2.0 ]
Nashorn

Nashornpulver statt Naturschutz

In puncto Naturschutz punktet Vietnam wenig. Viele Tierprodukte werden hier illegal verkauft, weil man manchen Produkten heilende Wirkung unterstellt. So gilt zum Beispiel Nashornpulver als Wunderheilmittel. So wird dann ein Nashorn getötet, nur weil man aus dem Horn dieses Pülverchen herstellen kann.

 

 

1 2
letzte Aktualisierung am 14.01.2021