Madagaskars Flagge Madagaskar

Wie wohnen die Menschen?

Der Einfluss Asiens ist in Madagaskar überall zu spüren, auch wenn der afrikanische Kontinent sehr viel näher liegt. Auch im Hausbau kannst du das erkennen. Die meisten Häuser sind rechteckig gebaut, haben eine Nord-Süd-Ausrichtung und der Eingang liegt im Westen. So kann man durch das Sonnenlicht, das am Nachmittag durchs Fenster fällt, auch in etwa die Zeit erkennen. Nur ein kleinerer Teil der Häuser besteht übrigens aus Stein oder Zement. Das trifft vor allem auf das Land zu, in der Stadt sieht es dann schon wieder anders aus, hier gibt es auch mehrstöckige Häuser und natürlich auch Häuser aus Stein. Sehr viele Menschen leben aber noch sehr einfach.

Auf dem Land leben die Menschen oftmals noch in solchen einfachen Hütten. [ © Abaddon1337 / CC BY-SA 4.0 ]

Alle sehen schwarz!

Hier wird Reis gestampft.[ © Paul Atkinson / CC BY-SA 3.0 ]
Reis wird gestampft in Madagaskar

Die Menschen an der Küste erbauen ihre Häuser oft auf Pfählen. Die Wände bestehen aus Palmwedeln oder Bambusmaterial. Auf den Lehmboden legt man einfache Matten, die aus Reisstroh geflochten werden. Fast jede Familie lagert irgendwo Reis.

Der Steinofen steht meist im westlichen Bereich des Hauses. Da im Haus gekocht wird, verfärben sich die Wände vom Ruß schwarz. Gesund ist das wohl nicht, aber die Madagassen finden das gut, denn es ist das Zeichen für ein Haus, das schon lange Bestand hat.

Nur etwa die Hälfte der Haushalte verfügt über Toiletten. Möbel finden sich auch nur in einem Teil der Häuser. Aber ein Telefon hat übrigens fast jeder Haushalt in Madagaskar.

letzte Aktualisierung am 04.01.2021