Kanadas Flagge Kanada

So sieht ein fertiges Butter Tart aus.[ © Kirsten Wagner ]
Butter Tarts aus Kanada

Butter Tarts - Buttertörtchen aus Kanada

Butter Tarts sind eine kanadische Spezialität. Vor allem in der Provinz Ontario im Osten des Landes sind sie sehr beliebt. Hier gibt es sogar Feste, die den Butter Tarts gewidmet sind. So findet in Midland, einer Stadt in Ontario, jedes Jahr das Ontario's Best Butter Tart Festival statt. 50.000 Tarts werden dann hier verkauft! Du kannst sie selbst einmal backen!

Du brauchst:

Das sind die Zutaten für die Butter Tarts.[ © Kirsten Wagner ]
Zutaten für Butter Tarts
Mehl240 g
Butter225 g
Salz1/2 TL
Wasser, kalt5 EL
Brauner Zucker225 g
Ei1 Stück
Butter1/2 EL
Vanillezucker1 Päckchen
Wasser, heiß1 EL
Kokosraspel50 g
Walnüsse, gehackt50 g

Wenn du magst, kannst du zusätzlich noch Rosinen verwenden. Außerdem benötigst du eine Muffinform.

So geht's:

[ © Kirsten Wagner ]
Teig für Butter Tarts

1.

Gib das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel. Gib dann die Butter in kleinen Würfeln dazu. Zusammen mit dem möglichst kalten Wasser knetest du nun einen Teig. Lass den Teig (eingewickelt in Frischhaltefolie) etwa 15 Minuten im Kühlschrank ruhen.

[ © Kirsten Wagner ]
Teigkreise ausstechen

2.

Roll den Teig dann zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie aus.

Steche 12 Kreise aus, am besten mit einem großen Glas.

[ © Kirsten Wagner ]
Butter Tarts Rezept

3.

Gib die Teigkreise nun in eine gebutterte Muffinform.

Heize den Ofen auf 175 Grad vor.

[ © Kirsten Wagner ]
Füllung für Butter Tarts

4.

Mixe Zucker, Ei, Butter, Vanillezucker und das heiße Wasser zusammen. Gib die Kokosraspel und die Walnüsse dazu.

[ © Kirsten Wagner ]
Butter Tarts vor dem Backen

5.

Gib die Füllung nun in die Tarts.

Ab in den Ofen und 20 Minuten backen!

Enjoy!

Ziemlich süß, aber lecker![ © Kirsten Wagner ]
Butter Tart fertig

Butter Tarts gelten als typische Köstlichkeiten Kanadas, insbesondere in den englischsprachigen Provinzen. Viele Familien haben ihr eigenes Rezept. Man kann statt Walnüssen und Kokosraspeln auch Rosinen oder Pekannüsse in die Füllung geben. Insbesondere ob Rosinen in die Tarts gehören, löst manchmal heiße Diskussionen aus. Andere wieder experimentieren mit exotischen Zutaten wie Chili, Schinken oder Kürbis. Das älteste gedruckte Rezept stammt von 1900, aber zubereitet wurden die Butter Tarts schon lange vorher.

letzte Aktualisierung am 17.04.2020