Litauens Flagge Litauen

Kuciukai - Mohnkekse zu Weihnachten

Kuciukai oder eigentlich auf Litauisch Kūčiukai sind kleine Mohnkekse oder winzige Mohnbrötchen, denn sie sind sind nicht so süß wie Kekse.

Traditionell isst man sie am Heiligabend in Litauen als eine von 12 Speisen. Ausgesprochen wird das Wort so: Kutschukäi. Man isst sie in Mohnmilch, sie schmecken aber auch so sehr lecker. Hier kommt das Rezept!

Du brauchst für die Mohnkekse:

Mehl500 g
Milch, angewärmt200 ml
Öl, neutral, z.B. Sonnenblumenöl50 ml
Hefe, frisch1 Würfel
Mohn2 EL
Zucker100 g
Salz1/2 TL

So geht's:

1.

Erwärme die Milch etwas und löse darin die Hefe und den Zucker auf. Die Milch darf aber nur lauwarm werden!

2.

Misch die Milch mit Salz und Mohn. Gib dann die Hefemilch und das Öl dazu. Verknete alles zu einem glatten Teig. Stell die Schüssel mit dem Teig für etwa eine Stunde an einen warmen Ort. Der Teig muss nun gehen.

3.

Wenn sich der Teig verdoppelt hat, nimmst du ihn aus der Schüssel. Du rollst ihn nun aus zu einer etwa 2 cm dicken Rolle aus und schneidest davon Stücke von 1 cm Länge ab. Lege diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Lass genügend Abstand zwischen ihnen, denn sie gehen noch auf! Back die Kuciukai im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad etwa 10 Minuten.

4.

Die Kuciukai schmecken auch pur sehr lecker. Traditionell isst man sie aber in Mohnmilch. Die stellst du her, indem du eine Tasse Mohn (gemahlen oder ganz) so lange fein mahlst, bis eine dickliche Masse entstanden ist. Die vermischst du dann mit einem Liter Wasser, das du abgekocht hast und das dann abgekühlt ist. Dazu kommt noch eine halbe Tasse Zucker. In diese Mohnmilch taucht man die Kuciukai dann ein.

letzte Aktualisierung am 01.09.2023