Belizes Flagge Belize

So sehen die fertigen Fry Jacks aus![ © Kirsten Wagner ]
Fry Jacks aus Belize

Fry Jacks aus Belize

Fry Jacks isst man in Belize zum Frühstück. Mehl, Milch und Backpulver sind die Zutaten. Die Fry Jacks ("Gebratene Jacks") werden in heißem Öl frittiert. Man isst sie zum Beispiel bestrichen mit Butter, Erdnussbutter, Marmelade oder Frischkäse. Auch eine Scheibe Käse kann als Belag verwendet werden. Oder man macht es ganz üppig und schmaust dazu ein Würstchen, Bohnenmus, Speck und Eier.

Du brauchst:

Das sind die Zutaten, die du brauchst.[ © Kirsten Wagner ]
Zutaten für Fry Jacks

Zum Bestreichen nimmst du Butter, Marmelade, Frischkäse oder Erdnussbutter. Scheibenkäse kannst du auch als Belag verwenden. Oder du machst ein Spiegelei dazu und brätst dazu Speck kross an.

Mehl (Weizenmehl)320 g
Backpulver2 TL
Salz1/4 TL
Milch (oder Wasser)200 ml
Öl zum Bratenca. 400 ml

Traditionell hat man für den Teig Wasser genommen, doch mit Milch werden sie viel fluffiger!

So geht's:

[ © Kirsten Wagner ]

1.

Mische das Mehl mit Backpulver und Salz. Gib nach und nach die Milch dazu und knete den Teig durch. Wenn sich alles gut vermischt hat und der Teig gut auszurollen ist, ist er fertig.

[ © Kirsten Wagner ]

2.

Forme den Teig zu einer dicken Rolle und schneide ihn dann in gleich große Stücke. Du solltest etwa 7 Stück erhalten.

[ © Kirsten Wagner ]

3.

Jedes Stück rollst du nun möglichst rund aus.

Dann halbierst du das runde Stück und machst noch einen Schnitt hinein, wie du es auf dem Foto siehst. Dadurch bleibt der Fry Jack flacher. Wenn du es fluffig willst, lass den Schnitt weg. Du kannst die Fry Jacks auch viereckig ausrollen.

[ © Kirsten Wagner ]

4.

Nun erhitzt du das Öl in einer Pfanne und brätst die Fry Jacks portionswesie darin (am besten immer zwei zusammen). Das Öl muss schön heiß sein und die Fry Jacks müssen von dem Öl bedeckt sein!

Einmal wenden nicht vergessen!

Fertig!

Bestreiche die Fry Jacks zum Beispiel mit Marmelade oder Erdnussbutter. Du kannst auch eine Scheibe Käse darauf probieren! Guten Appetit![ © Kirsten Wagner ]
letzte Aktualisierung am 15.04.2020